1. Lokales
  2. Aachen

Sturm „Zeynep“: Stadt sperrt ab sofort alle Sportplätze

Sturm „Zeynep“ : Stadt sperrt ab sofort alle Sportplätze

Wegen der amtlichen Unwetterwarnung zieht die Stadt Aachen Konsequenzen für den Freizeitsport.

Die Stadt Aachen sperrt aufgrund des aufziehenden Sturmtiefs „Zeynep“ ab sofort (Freitag, 18. Februar, 12.30 Uhr) die Sportplätze. Das teilt das Presseamt am Mittag mit. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für die Region eine amtliche Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen herausgegeben. Die Sportplätze bleiben das gesamte Wochenende über gesperrt.

Vereins- und Spielbetrieb ist daher auf den Plätzen nicht gestattet. Der Fachbereich Sport habe die betroffenen Vereine informiert und bittet um Verständnis. Die Sperrung erfolge in enger Absprache mit dem Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE), der die Unwetterlage fortlaufend im Blick behält und bei Bedarf entsprechend agiert.

Bevor eine Freigabe der Sportplätze erfolgen kann, müssen demnach die Anlagen begangen und kontrolliert werden, ob Gefahrenstellen zum Beispiel durch umgestürzte Bäume, herabgefallene Äste oder beschädigte Zäune existieren. Fachleute des Stadtbetriebs übernehmen diese Aufgabe.

Über das Wochenende hinweg werden zunächst alle städtischen Schul- und Kitagelände auf mögliche Gefahrenstellen geprüft, damit zu Beginn der Woche alle Kinder und Jugendlichen sicher in den Schulen unterrichtet beziehungsweise in den Kindertagesstätten betreut werden können. Parallel dazu und im Anschluss folge „umgehend“ die Prüfung der städtischen Sportplätze.

(red)