1. Lokales
  2. Aachen

Stadt Aachen gut auf Coronavirus vorbereitet

Sitzung des Aachener Krisenstabs : Stadt Aachen gut auf Coronavirus vorbereitet

Nach der Meldung von bestätigten Corona-Fällen in der Region kam auch der Krisenstab der Stadt Aachen am Mittwochmorgen zusammen. Man sei gut vorbereitet, heißt es. Die Schließung öffentlicher Gebäude sei nicht erforderlich.

Noch gibt es keine Corona-Erkrankungen im Aachener Stadtgebiet. Doch die Stadt ist auf den Fall vorbereitet, wie sie berichtet. Der Krisenstab kam am Mittwochmorgen zusammen, beriet über mögliche Maßnahmen und traf Vorbereitungen. Die Rettungsdienste und Krankenhäuser seienin Bereitschaft versetzt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Eine Schließungen öffentlicher Gebäude wie Schulen oder Kindergärten oder die Absage von Veranstaltungen ist zurzeit nicht geplant. „Wir haben zurzeit eine sehr emotionale Lage rund um das Corona-Virus. Wir weisen aber darauf hin, dass die Gefährlichkeit des Virus vergleichbar mit dem Grippevirus ist“, sagt Dr. Monika Gube, Leiterin des Gesundheitsamtes.

Die Stadt Aachen steht in engem Kontakt mit dem zuständigen NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat am Mittwochmorgen gesagt: „Die zuständigen Behörden gehen den Fällen nun mit Hochdruck nach, um eine weitere Verbreitung des Corona-Virus so gut es geht zu verhindern. Es ist nicht auszuschließen, dass es weitere Fälle im Land geben kann. Aber unser Gesundheitswesen ist für solche Erkrankungen gut vorbereitet und aufgestellt.“

(red)