Horbach: St.-Marien-Gesangvereins will in Arnsberg punkten

Horbach: St.-Marien-Gesangvereins will in Arnsberg punkten

Dem elften Streich soll nun der zwölfte folgen. Die „Meistersinger“ des St.-Marien-Gesangvereins Aachen-Horbach stecken mitten in den Proben, sie wollen im sauerländischen Arnsberg am Samstag, 24. Juni, den Titel „Meisterchor im ChorVerband NRW“ erringen und dann in Horbach das schöne Ereignis gebührend feiern.

Die in Arnsberg vorzutragenden Titel können die Aachener vorab schon hören, denn bei der „Langen Chornacht“ im Rahmen der dritten Chorbiennale am Samstag, 17. Juni, 19 Uhr, sind die „Meistersinger“ in der Aula Carolina, Pont-straße, dabei. An diesem Abend singen insgesamt 70 Chöre in der Stadt Aachen. Vorsitzender Leo Pontzen: „Wir nutzen unseren Auftritt als öffentliche Generalprobe.“ Bei freiem Eintritt kann man „meisterlichen“ Chorgesang miterleben.

Geschäftsführer Theo Brauers und Chordirektor Ando Gouders rechnen fest damit, dass „Titel Nummer 12“ für weitere fünf Jahre eingeheimst und die Erfolgskette des Chores erweitern wird. Und so ist schon mal für Sonntag, 25. Juni, ab 11 Uhr, im Saale Bosten, Horbach, ein „Musikalischer Frühschoppen“ mit dem Jazzverein Aachen anberaumt worden. „Quasi eine Meisterfeier“, schmunzelt Leo Pontzen siegesgewiss. Auch diese Veranstaltung kann „für lau“ besucht werden.

Wirft man einen Blick in den Terminkalender der „Meistersinger“, wird „Vollbeschäftigung“ deutlich. Samstag, 2. September und Sonntag, 3. September, steigt in Horbach das große Dorffest auf dem Schulhof in der Oberdorfstraße. Natürlich als musikalisches Highlight dann der Auftritt der St.-Marien-Gesangvereins.

Am Samstag, 16. September, 18 Uhr, gibt es einen Auftritt im Rahmen des 120-jährigen Bestehens des Instrumentalvereins Richterich auf Burg Heyden in Horbach. Sonntag, 8. Oktober, 18 Uhr, obliegt den „Meistersingern“ die alleinige Gestaltung eines Chorkonzertes in St. Apollonia in Eilendorf.

Den Jahresabschluss bilden gleich zwei Chorkonzerte im Krönungssaal des Rathauses: Sonntag, 10. Dezember, und Samstag, 16. Dezember, jeweils um 18 Uhr.