Aachen: Spritztour ohne Führerschein endet in Sackgasse

Aachen: Spritztour ohne Führerschein endet in Sackgasse

Die Polizei hat am späten Mittwochabend die Fahrt eines 17-Jährigen beendet. Der junge Mann hatte keinen Führerschein und offenbar auch nur geringe theoretische Fahrkenntnisse: Die Fahrt endete in einer Sackgasse.

Gegen 23.30 Uhr wollte die Polizei den Niederländer in der Sandkaulstraße kontrollieren, doch der junge Mann gab Gas, anstatt anzuhalten. Die Polizisten verfolgten seinen Wagen den gesamten inneren Grabenring. Der 17-Jährige fuhr hierbei laut Polizeibericht viel zu schnell, missachtete sämtliche rote Ampeln und Verkehrszeichen und überholte trotz Gegenverkehr. Als er vom Ring jedoch in eine Sackgasse abbog, war seine Spritztour beendet.

Die Beamten nahmen den jungen Mann mit zur Wache, wo sich herausstellte, dass er gar keinen Führerschein besaß. Für seine abendliche Fahrt hatte er im Elternhaus die Autoschlüssel stibizt.

Gegen ihn wird ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Ebenfalls wird geprüft, ob der Halter sich strafbar gemacht hat.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung