Spaziergang durch die Aachener Galerien

Kunstgeschichten : Zwei Blicke, ein „Zwischenzwei“ und Pigmentmalerei

Wenn zwei Fotografen die gleiche Person porträtieren, können die Bilder sehr verschieden ausfallen. Je nach Individualität und Persönlichkeit des Porträtierten wie des Fotografen werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt und anderes Licht gewählt, um die typischen Persönlichkeitsmerkmale fokussiert oder facettenreich zu präsentieren.

Hoffnung hat der Fotograf immer auf Momente von Authentizität, in denen sich der Kern der Persönlichkeit zeigt und festhalten lässt. Auf genau diese Art Porträtfotografie haben die vier Fotografen Anette Berns, Anja Blees, Thomas Goerger und Thomas Leufgen gesetzt, als sie sich zu ihrem Experiment „Zwei Blicke“ entschlossen. Je zwei Fotografen sollten nacheinander jeweils eine Person in einen fotografischen Dialog bringen und in Farbe oder Schwarz-Weiß ablichten. So entstanden 29 Doppelporträts und fünf Einzelporträts, die nun in einer Schau präsentiert werden. Die Vernissage findet statt am Freitag, 28. Juni, 19 Uhr, in der Ateliergalerie WW 40, Warmweiherstraße 40, geöffnet ist die Ausstellung an den Wochenenden 29. und 30. Juni sowie am 6. und 7. Juli, jeweils von 14 bis 18 Uhr.

„Zwischenzwei“ nennt sich die Ausstellung der deutsch-belgischen Künstlergruppe „Atelier Kunstdialog“, in der sich zwölf Künstler und Künstlerinnen „mit dem zeitlichen, unaussprechlichen, unausweichlichen, zwischenmenschlichen oder dem räumlichen Aspekt des Dazwischen“ beschäftigen. Malerei, Objekt, Fotografie und Installation liefern Ansätze zur persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema, eine gemeinschaftliche Installation lädt ebenfalls zu individuellen „Gegenüberstellungen“ ein. Zu sehen ist die Schau in der Aula Carolina, Pontstraße 7-9, am Samstag, 29. Juni, von 11 bis 20 Uhr, und am Sonntag, 30. Juni, von 11 bis 18 Uhr. Die Vernissage findet statt am Freitag, 28. Juni, 20.30 Uhr.

www.atelier-kunstdialog.com

Unter dem Titel „Colour in my Mind“ zeigt der Aachener Maler Gerd Beisbarth seine typischen, farbintensiven und lebendigen Pigmentbilder in der Galerie Salto Art, Am Lavenstein 4, noch bis zum 5. Juli. Geöffnet ist die Galerie montags bis freitags von jeweils 11 bis 18 Uhr.

www.gerdbeisbarth.de

Eine erste Sommerausstellung zeigt die Galerie Hexagone mit Bildern von sieben Künstlern in ihren neuen Räumen an der Wilhelmstraße 16. Zu sehen sind Arbeiten angestammter Künstler der Galerie wie etwa Olga Stens und Arslan Arslanov, aber auch Werke des aus Bratislava stammenden Malers und Schriftstellers Marian Reguli, der sich vor allem mit Sehnsüchten und Hoffnungen beschäftigt und vielfarbig freie Abstraktion mit figürlichen Darstellungen kombiniert. Zu sehen sind die Bilder bis zum 10. Juli, jeweils mittwochs bis freitags von 12.30 bis 18 Uhr und samstags von 12.30 bis 15 Uhr.

Mehr von Aachener Zeitung