Aachen: Sommergeschichten unterm Ahornbaum lauschen

Aachen: Sommergeschichten unterm Ahornbaum lauschen

Die Sommerferien könnten wieder geheimnisvoll werden. Vielleicht werden sie auch wenig unheimlich und mystisch, dafür müsste man aber auf den Salvator- oder den Lousberg gehen und Geschichten lauschen.

Auch in diesem Jahr veranstaltet der Verein Haus der Märchen und Geschichten nämlich dort die Geschichtennachmittage und -spaziergänge. Zum fünften Mal findet diese Veranstaltungsreihe statt, in diesem Jahr unter dem Motto „Ein Sommer auf zwei Bergen“.

Auf dem Lousberg werden an drei Dienstagen um 16 Uhr unter dem Ahornbaum bei den Säulen geheimnisvolle Geschichten erzählt. Die Erzählerinnen laden dazu unter einen Pavillon ein, es sich auf selbst mitgebrachten Decken bequem zu machen, zuzuhören und mitzumachen. Wem beispielsweise die Hexe in der Geschichte zu unheimlich wird, dem kann die Erzählerin spontan und scherzhaft versichern, dass sie vielleicht gar nicht so böse ist, wie sie aussieht.

Das sei der Vorteil an den freien Erzählungen, erklärt Regina Sommer, 1. Vorsitzende des Hauses der Märchen und Geschichten. Je nach Publikum und Stimmung unter dem Baum können Elemente abgeschwächt oder ausgebaut werden. Und es gibt noch einen Vorteil: Niemand kann hier stören, alle können kommen. Wem nicht nach Geschichten ist, der dreht einfach eine Runde um den Lousberg. Sommer hat aber auch schon Hund und Herrchen oder neugierige Erwachsene sich setzen und zuhören sehen.

Am 12. Juli entführt Nike Roos in „Märchen und Sagen von Wasserwesen“, am 19. Juli erzählt Claudia Golomb über „Die Wandertrolle“ und am 26. Juli erzählen, singen und tanzen Chantal Dejardin und Regina Sommer deutsch-französisch „Die drei Äpfel — Les trois pommes“.

Bei den Spaziergängen, die zwischen ein und drei Stunden dauern, werden die neugierigen Aachener auf eine Reise mitgenommen, die mystisch und spannend werden könnte. Sommer, Aachens Stadt-Erzählerin, führt durch Sagen, Geschichten und Fakten und Suna Niemetz, zweite Vorsitzende des Vereins liefert dazu die historischen Fakten. Drei der Spaziergänge finden am 10. Juli, 24. Juli, und 7. August jeweils um 15 Uhr am dem Drehturm auf dem Lousberg statt. Das Thema ist „Von Feuerstein, Kohle und Reliquie — Handel und Wandel von der Steinzeit bis heute“.

Am 23. Juli um 12 und um 16 Uhr und am 11. September (Tag des offenen Denkmals) um 12 und 15 Uhr unter dem Motto „Der Pfad der Gelehrten“, Treffpunkt ist die hintere Rathaustreppe. Am 6. August um 14 Uhr wird Aachen unter dem Thema „Magische Meilen — Die Geschenke des Abul Abbas“ erkundet, Treffpunkt Bronzetüren des Doms.