Aachen: Sommerfestival: Erstes Gratis-Konzert im Café Egmont

Aachen: Sommerfestival: Erstes Gratis-Konzert im Café Egmont

Das Sommerfestival im Café Egmont, Pontstraße 1-3, ist aus dem Aachener Musikkalender nicht mehr wegzudenken. Die Konzerte in den vergangenen drei Jahren waren beliebt und gut besucht. Sie stehen für echte, handgemachte Live-Musik.

Außerdem versprüht das Café mit seinem Interieur Lütticher Charme. Am Samstag, 26. April, geht das Sommerfestival in die vierte Runde, es heißt wieder „Bühne frei“. Geboten wird immer samstags Live-Musik, pünktlich ab 20.30 Uhr und bei freiem Eintritt.

„Wir setzen auch in diesem Jahr wieder auf lokale Bands, die sich hier live präsentieren können. Wir mischen das lokale Angebot mit musikalischen Perlen und Rohdiamanten von außerhalb, die hier in Aachen kaum jemand kennt“, erzählt Stefan Dreher, Chef des Café Egmonts. Natürlich hat Dreher auch die musikalischen „Wiederholungstäter“ wieder eingeladen, die schon oft im „Egmont“ ihre Instrumente bedient haben und mit denen er eng verbunden ist.

Aus diesem Grunde finden sich im Festivalprogramm so wohlklingende Aachener Szene-Namen, wie z.B. Renaud Marquart, Dold, PencilCase, Schlagsaiten-Quartett, Tideline und Apotheke, wieder. Der Aachener Gitarrist Urban Elsässer, der in viele Projekte und Bands involviert ist, kann es kaum erwarten: „Das Flair und das Ambiente im Café sind unbezahlbar. Du hast den Eindruck, du spielst in Stefan Drehers Wohnzimmer.“ Ferner lobt Elsässer die große Glasfront zur Pontstraße hin sowie die Nähe von Live-Musik-Fans.

Den Auftakt zum 4. Sommerfestival im Café Egmont gestaltet am Samstag, 26. April, das Trio Slow Night. Gerlinde Steigerwald (Gesang), Hugh Featherstone (Gitarre) und Ali Döhler (Keyboard) zelebrieren außergewöhnliche und stimmungsvolle Arrangements bekannter Songs, zum Beispiel von Peter Gabriel, Sting, Stevie Wonder und Billy Joel.

Mehr von Aachener Zeitung