Brand: Sitzung des Betriebssportverbandes: Garant für tolle Stimmung

Brand: Sitzung des Betriebssportverbandes: Garant für tolle Stimmung

Neä, wat is dat schönn! Das eigene Städtchen in den höchsten Tönen zu huldigen, macht dem Öcher einfach Spaß. Und wo, wenn nicht im Fastelovvend, werden die Lieder über die Kaiserstadt aus voller Brust mitgesungen? Das wussten auch „De Pöngche“, die die 80. Karnevalssitzung des Betriebssport-Verbands Aachen eröffneten. Dirk Chauvistré und Ulrich Havermann haben bekannte Lieder neu getextet und so für Schunkelstimmung bereits am Anfang gesorgt.

„Hoffentlich fluppt dat“, so Chauvistré angesichts der Tatsache, der „Icebreaker“ des Abends zu sein. Aber keine Sorge, es hat alles gefluppt. Auch bei Werner Heck alias „Et Hühldöppe“ aus Bütgenbach lief es wie am Schnürchen. Obwohl oder vielleicht auch gerade wegen seiner Zungenbrecher, die beim Publikum für pausenloses und lautes Lachen sorgten.

Denn die Geschichte von „Barbaras Rhabarberkuchen, den sie an drei Barbaren verkauft“ ist definitiv eine sprachliche Herausforderung. Dann wurde es laut auf der Bühne im Ellerhof. Die KG Horbacher Freunde marschierte mitsamt ihrer Showtanztruppe ein, die in aufwendigen Kostümen eine Choreographie über die Vielfalt der Stadt zeigte. Ehrenvorsitzender Hubert Baltussen verfolgte das Geschehen mit einem Hauch von Melancholie angesichts der Tatsache, dass es die letzte Sitzung im Ellerhof sein wird.

Dieser wird nämlich im März abgerissen. Wo die Sitzungen dann stattfinden werden, ist noch unklar. Genauso, was die generelle Ausrichtung der Veranstaltung betrifft, denn es fehle massiv an Nachwuchs, so Baltussen. Keine Sorgen muss man sich allerdings um die „Vier Amigos“ machen. Sie sind auch in dieser Session wieder eine Garantie für Stimmung und ein laut mitsingendes Publikum. Ein weiteres Highlight waren auch die KG Brander Stiere mit ihrem Bürgerprinz Walter II. Und auch wenn ein bisschen Wehmut der letzten Sitzung im Ellerhof beiwohnte, so überwog doch das närrische Treiben in alter Öcher Manier.

Mehr von Aachener Zeitung