Aachen: Singende Hilfe für Kinder in Not

Aachen: Singende Hilfe für Kinder in Not

Auch in der vergangenen Session waren wieder rund 50 Kinder der Domsingschule unterwegs, um in der Tradition der früheren „Jonge vajjen Beverau“ zugunsten des Vereins „Nele und Hanns Bittmann — Hilfsfonds für Kinder in Not in der Region Aachen“ nicht nur ordentlich Geld „einzusingen“ — es kamen stolze 3500 Euro an Spenden zusammen —, sondern auch jede Menge Spaß zu verbreiten.

Wo sie auftauchten, waren lachende Mienen im Publikum garantiert. Dabei war den „Kenger“ wichtig, auch dort aufzutreten, wo kein Geld für Auftritte gezahlt werden kann.

„Immer 100 Prozent“

Da die Jungen und Mädchen als Domsingschüler neben den schulischen auch andere gesangliche Verpflichtungen haben, konnten sie zum Leidwesen vieler Veranstalter „nur“ rund 25 Auftritte wahrnehmen. „Aber dort haben sie wie bisher auch immer 100 Prozent gegeben“, können die „Organisatoren“ Heinz-Ludwig Klöser und Norbert Strauch versichern.

Dr. Wolfgang Herff, 1. Vorsitzender des Vereins „Nele und Hanns Bittmann“: „Vor diesem Engagement sollte jeder den Hut ziehen. Wer könnte sich eine schönere Werbung für unseren Verein und seine Ziele vorstellen. Wir möchten uns aber nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei all denen bedanken, die dieses Engagement möglich machen; vor allen Dingen auch bei den Eltern, die diesen Einsatz in der Freizeit maßgeblich unterstützen.“ Für die kommende Session ist zusätzlich zu den Auftritten eine CD zugunsten des Hilfsfonds geplant.

Wer dieses Projekt unterstützen möchte und/oder an Auftritten der „Kenger vajjen Beverau“ interessiert ist, kann sich an Heinz-Ludwig Klöser (Tel. 0241/64240) und Norbert Strauch (Tel. 0172/3582056, E-Mail strauch.n@web.de) wenden.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung