Aachen: Sextäter überfällt Joggerin am Westfriedhof

Aachen: Sextäter überfällt Joggerin am Westfriedhof

Die Aachener Polizei fahndet nach einem Mann, der am frühen Sonntagabend an der Vaalser Straße eine Joggerin überfallen und sexuell missbraucht hat. Die Frau wehrte sich gegen den Täter - er hat möglicherweise Verletzungen davongetragen.

Die Joggerin war nach Angaben der Polizei gegen 19 Uhr auf dem linken Gehweg der Vaalser Straße stadteinwärts unterwegs gewesen. Auf Höhe des Westfriedhofs habe der Unbekannte dann von rechts her die Vaalser Straße überquert und die Frau in ein angrenzendes Gebüsch gezogen. Dort sei es zu einem sexuellen Übergriff gekommen. Nach der Tat flüchtete der Täter stadteinwärts. Ein Passant wurde auf die Frau aufmerksam, kümmerte sich um sie und rief die Polizei.

Der Zeuge sah noch einen Mann weglaufen, bei dem es sich um den Täter gehandelt haben könnte. Er war etwa 1,70 Meter groß, 22 bis 30 Jahre alt, stämmig, südländisch aussehend und hatte einen Dreitagebart. Er trug einen schwarzen Mantel und einen blauen Rucksack.

„Möglicherweise trug der Täter bei der Tat Verletzungen davon, da sich die Geschädigte durch Kratzen und Treten gewehrt habe“, heißt es im Polizeibericht. Insbesondere könnte er Kratzer im Gesicht davon getragen haben.

Die Frau wurde ärztlich untersucht. Sie war leicht verletzt worden. Die Kriminalpolizei sicherte am Tatort Spuren, die ausgewertet werden.

Wer Hinweise zur Tat hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0241/9577-31201 oder 0241/9577-34210 (außerhalb der Bürozeiten) bei der Polizei in Aachen zu melden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung