Aachen: Senioren besser vor Kriminalität schützen

Aachen: Senioren besser vor Kriminalität schützen

Um Senioren besser davor zu schützen, setzt die Polizei auf Prävention. Ehrenamtliche Berater stehen der Polizei dabei zur Seite, um bei Veranstaltungen von Seniorenvereinen oder -gruppen und sozialen Einrichtungen über richtiges Verhalten aufzuklären.

Themen sind „Sicher in der Wohnung“ (an der Haustür, am Telefon — Enkeltrick, vor dem Urlaub bzw. Krankenhausaufenthalt, technische Sicherung der Wohnungstür) und „Sicher im Alltag“ (Taschendiebstahl, Trickdiebstahl, Handtaschenraub, Verhalten am Geldautomaten, Kaffeefahrten).

Seniorenberater sind für Aachen Wilhelm Schäfer, Heinz-Peter Sieprath, Herbert Schreuers und Klaus Wirtz, für Brand Helmut Gerards und für Burtscheid Horst Freudenberg. Anfragen für die Teilnahme eines Seniorenberaters an einer Veranstaltung nimmt das Kriminalkommissariat 44 unter 957734401 entgegen. Die Mailadresse lautet: vorbeugung.aachen@polizei.nrw.de

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung