Aachen: Sechs Menschen verletzt: Autofahrer zwingt Bus zur Vollbremsung

Aachen: Sechs Menschen verletzt: Autofahrer zwingt Bus zur Vollbremsung

Sechs Menschen sind am Dienstagnachmittag verletzt worden, weil ein Autofahrer einen Bus zur Vollbremsung gezwungen hat und dann auf und davon fuhr. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Führer des flüchtigen Fahrzeuges.

Gegen 13.45 Uhr zwang der Fahrer des Autos den Busfahrer zu einer Vollbremsung, als er aus Richtung Adenauerallee in die Kreuzung Siegel ungebremst hineinfuhr. Der Bus war auf der Robert-Schumann-Straße in Richtung Monschauer Straße unterwegs. Um einen Zusammenstoß mit dem besagten Pkw zu verhindern, musste der Fahrer des Busses jedoch so stark bremsen, dass einige Fahrgäste stürzten oder gegen die Haltestangen stießen.

Vier Schüler im Alter von neun bis zwölf Jahren, eine Frau und ein Mann verletzten sich dabei leicht. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, handelt es sich bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug um einen dunklen Kombi - vermutlich der Marke BMW - mit Aachener Kennzeichen.

Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen unter der Rufnummer 0241/957742101 oder 95770.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung