Aachen: Schwerkrankes albanisches Kind jetzt im Klinikum

Aachen: Schwerkrankes albanisches Kind jetzt im Klinikum

Wegen Verdachts auf eine infektiöse Lungenerkrankung ist ein dreijähriges Kind aus Albanien, das mit seiner Familie seit Montag in der aktuellen Notunterkunft für Flüchtlinge im Aachener Inda Gymnasium untergebracht ist, bereits Donnerstag ins Uniklinikum eingeliefert worden.

<

p class="text">

Auf AZ-Anfrage gab man dort am Freitag Entwarnung. Inzwischen könne eine akute Infektion so gut wie ausgeschlossen werden. Allerdings leidet der dreijährige Junge unter einem massiven Wirbelsäulenschaden, der längerfristig lebensbedrohlich sein soll. Ob er zur Behandlung in der Region bleiben kann, blieb am Freitag offen.

(mh)