Aachen: Schwarzarbeit: Zoll legt Baustelle still

Aachen: Schwarzarbeit: Zoll legt Baustelle still

Bei der Kontrolle einer Baustelle in der Aachener Innenstadt hat das Hauptzollamt keinen einzigen Arbeiter mit Arbeitsgenehmigung angetroffen. Alle 13 an den Abbrucharbeiten eines Schrotthändlers beteiligten Arbeiter waren illegal beschäftigt.

Außerdem standen mehrere Arbeitnehmer im laufenden Sozialleistungsbezug, ohne die Beschäftigung den Trägern mitgeteilt zu haben. Obendrein fielen den Beamten extrem schlechte Arbeitsbedingungen auf: Trotz starker Staubbildung verfügten die Arbeiter nicht einmal über Staubmasken. Ihr Lohn lag weiter unter dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn.

Die Bezirksregierung hat die Baustelle wegen der erheblichen Gefährdungslage für die Arbeitskräfte mit sofortiger Wirkung stillgelegt. Außerdem wurden mehrere Straf- als auch Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung