1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Schwarz-Grün stellt Steuererhöhungen zur Diskussion

Kostenpflichtiger Inhalt: Aachen : Schwarz-Grün stellt Steuererhöhungen zur Diskussion

Auf eine Erhöhung der Gewerbesteuer und der Grundsteuer wird verzichtet. So steht es schwarz auf weiß im schwarz-grünen Koalitionsvertrag. Und so hat es auch die rot-grüne Vorgängermehrheit im Stadtrat zuletzt beherzigt. Doch nun werden die Aachener der Frage der Gewerbesteuererhöhung gleichwohl begegnen, wenn sie ihre Meinung zu städtischen Spar- und Einnahmepotenzialen äußern dürfen.

neDn dssa eis in end Fntgoaklragea der tbgegn-rBrelieirtetIueügnn zum tlusHaha maeunoefnmg wid,r tah ide UsRCanak-otriftD tjetz bie run eiren tigmmGneese weofrtrübt.e ndU asd hnsalpimueEn lslo beida hcua ontkekr eebzfrfti weenrd - sdsa mhäilnc eine ruEghöhn mu 20 nkPute rund essch nMonlelii uEor rop arhJ nginnrbeei ür.ewd mDtai erftdü ide buehewuenreGresgeöthr edn tdinkces nstpFzniaeno ni dem oatkraFlngeag hnsam,uaec edr end nrürBge albd snpäreitetr enedwr olsl - und mu edn der gcrsürznh-awe liuaKsnosasiushocst cnho ien isineeGhm mtah.c Die leograV für edn nzaahsssuFuncis ma 1.8 uJaanr, die ttejz in edn frhhtreoMesneiktain itsekutdri erwu,d idrw erd cfehltnfiÖkeit ocnh nlrhaoentevt - ihcnt mliean aelln tlrrdDUmioetkCi-agFnneis agl ide tesiL emd nenhremeV hcna chstrihfcil r.ov eNnbe dre Greeteebeuwsr iwdr ni rih cauh eine uögnhrEh rde eruesdGunrt um 5 trnozeP - nov der wtnraVguel rteeisb egvsahe,clnogr üedwr tug ewzi nneMiliol roEu rngbeni - udn die unüfEghrin nreie teeu„ntetrsB”e urz bmtmgnsAui glleetst. Dei hcgenßuSil eds elpasischuS am hrtaeeT Aencah utacth eeggnad cntih hrme im olatgaK fau - htileivcel uhca eien geFol des einfgeth strPsote erd uef.tsenuhnKfcradl ruN ide eagrF ncha hrnhöee isrldntrteieEgtn wdir ohnc tel.lgets remdßeAu ertun emrnade fua med dPsnfrü-:rrütgBea neei uhrgnEöh der nbr,üaeregkPh eckspfehotgitnli rreätep,aeLzlkprh die nhigurcetS sed isneeietrbgrfa resent aJahK-irts nud wlsngaefVueeirrtn wzeicsnh chnieaWtnhe udn jhe.uaNr Durch steLertze olls in elhneaiergcbvr eäntSdt menrmihi cohsn ieen iMiolnl orp ahJr rtsagpe odnrew iesn. Am tcoMhtwi illw eid Vewualntgr dne rkegFgltaaaon ochn nemei neltzte cfiFnelisfh eeh.irtnzeun Ab edm .02 nuJraa olls edi igulbBgerieengtür adnn mi teneItrn ,netehs um med draSattt orv edr chgsdaiVubrnee sed tEats im lArip iniege atökDsneenß uz ne.ebg