Aachen/Heinsberg: Schuss am Großmarkt: Täter gefasst

Aachen/Heinsberg: Schuss am Großmarkt: Täter gefasst

Der Mann, der am Freitagmorgen in einem Großmarkt in Aachen-Brand einen 49-jährigen Mann durch einen Schuss mit einer Gaspistole im Gesicht verletzt hatte, ist im Laufe des Tages von der Polizei gefasst worden. Die Beamten nahmen den 58-jährigen Heinsberger ohne Gegenwehr in Heinsberg fest.

<

p class="text">

Offenbar kannten sich Opfer und Täter. Denn wie die Vernehmung des Opfers ergab, hatte es zwischen den beiden Männern vor Jahren bereits einmal Streit gegeben, der vor ein paar Monaten noch einmal aufflammte. Dass die Auseinandersetzung so eskalieren würde, sei nicht vorhersehbar gewesen, gab der 49-Jährige an, der im benachbarten belgischen Grenzraum wohnt.

Nach seiner Aussage war der 58-Jährige auf dem Lieferantenparkplatz des Großmarktes Im Erdbeerfeld gezielt auf ihn zugegangen, hatte kurz etwas gesagt, dann die Pistole gezogen, auf das Gesicht seines Gegenübers gezielt und schließlich aus kurzer Entfernung abgedrückt. Danach flüchtete der Täter mit einem Auto.

Durch den Schuss, der höchstwahrscheinlich aus einer Gaspistole abgefeuert wurde, erlitt der Mann Verletzungen im Gesicht, die ärztlich behandelt werden mussten.

Der Parkplatz am Großmarkt war am Vormittag wegen der Spurensuche und Ermittlungen zum Teil gesperrt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung