Aachen: Schmeichelnde Klänge und berührende Texte im Advent

Aachen: Schmeichelnde Klänge und berührende Texte im Advent

Saxophonklänge umschmeicheln das Ohr, besinnliche Zeilen regen zum Nachdenken an, lassen die Fantasie kreisen und bleiben mehr als nur im Gehörgang haften. Von Musik wunderbar untermalte Texte zur Vorweihnachtszeit präsentieren Annette Schmidt und Heribert Leuchter in der Citykirche St. Nikolaus.

Ein Abendprogramm mit dem Titel „Jenseits des Baches wohnen auch Leute“ bildete jetzt den Auftakt der Veranstaltungsreihe an drei Spielorten. Neugierig ließ sich das Publikum auf Texte und Töne ein. Mit „Das leere Blatt“ von Hans Magnus Enzensberger machte Schmidt den Anfang, Die Schauspielerin vom Theater K weiß, wie man Zeilen nicht nur vom Blatt abliest, sondern mit Leben füllt. Gespannt lauschten die Zuhörer.

Ungebetene Gäste: Anush Manukian, Martin Päthel, Anton Schieffer und Annette Schmidt (v.r.) in „Perplex“. Foto: Gerd Plitzner

Musiker Heribert Leuchter hat vier der dargebotenen Texte speziell für diese Produktion zu Liedern vertont und begleitete Schmidt mit dem Saxophon. Mit dem „Milchmann“ von Peter Bichsel fuhr das Klang-Wort-Duo fort. „Mondschein“, ein melancholisch anmutender Text von Max Dauthendey, oder die „Kurze Geschichte einer Erlösung“ von Eberhard Bechtle kreisen um Themen, die uns im Alltag beschäftigen, aber für die oft nicht genügend Raum bleibt.

Wunsch der beiden Künstler und von Dieter Spoo von der Citykirche ist es, gerade in der geschäftigen Adventszeit in der ökumenischen Kirche inmitten der Innenstadt einen Ruhepol, einen Ort der inneren Einkehr zu schaffen. Dazu möchten sie mit Liedern und Texten anregen.

Vom eigenen Zuhause aus geht der Text „Mein Zimmer“ von Sádig Hidáyat bis hin in die große weite Welt mit den Zeilen über „Paris — London — New York“ von Andrzej Stasiuk. Immer wieder wechselten sich die Stimme von Annette Schmidt und die Saxophonkläne von Heribert Leuchter ab, wirkten im Kirchenraum. Das Publikum war begeistert und ließ sich auch vom letzten Stück dieses ersten Abends, „Über die Menschen“ von Eberhard Bechtle, in die Nacht hinein tragen.

Neben Liedern, Geschichten und Musik in der Citykirche umfasst die Veranstaltungsreihe in der Weihnachtszeit zum Beispiel auch einen Adventstee in der Salvatorkirche sowie eine Komödie und ein Silvester-Special im Theater K im Space des Ludwig Forums.