Aachen: Schlüsselloch-Rocknacht: Harte Riffs und sanfte Cello-Töne

Aachen: Schlüsselloch-Rocknacht: Harte Riffs und sanfte Cello-Töne

Das war eine Rocknacht, die ihrem Namen wahrlich gerecht wurde. Darin waren sich viele der Besucher nach der fast vierstündigen Show in der „Kappertz-Hölle“ einig. Rock vom Allerfeinsten in vielen Geschmacksrichtung des Genres standen auf dem Programm.

Herbert Senden, im 31. Jahr Macher der Schlüsselloch-Rocknächte, gehört eher zu den unaufgeregten Genießern und Beobachtern der Ereignisse auf der Bühne. Umso mehr hat er im Vorfeld gepowert und stellte ein interessantes Line-up mit den Bands The Jägs, Susi goes 18 und Dilemma zusammen. „Das war eine erste gute Generalprobe“, meinte er mit Augenzwinkern und einem Hinblick auf die 50. Schlüsselloch-Rocknacht, die 2018 stattfinden soll.

Zum Auftakt der 48. Schlüsselloch-Rocknacht wurden zunächst The Jägs regelrecht von der Leine lassen. Der Auftritt des Brüdergespanns Chris, Tom und Steve Jägers war entfesselt, energiereich und schnörkellos. Schon mit dem ersten Song „Music“, der aus der gut eingestellten Soundanlage wummerte, war jedem klar, das der heimliche Headliner keine musikalischen Kompromisse eingehen würde. Das Trio rockte sich quer durch ihr vor zwei Jahren veröffentlichtes Debüt-Album. Bei ihrem fulminanten Auftritt wurden auch vier neue Songs auf ihre Live-Tauglichkeit getestet. Nach rund einer Stunde und einer Zugabe gab es für The Jägs kräftigen Applaus.

Susi goes 18 traten anschließend unbeeindruckt von dem temporeichen Auftakt dezent auf die Bremse und zelebrierten ihre modernen, streckenweise an Nickelback erinnernde Songs. Die Sänger Michael Comos und Andreas Stork stellten mit ihren Kollegen ihre Live-Qualitäten unter Beweis. Die Lieder ihrer ersten CD „...mit Kultur“, die von Bass-Ikone Peter Sonntag produziert wurde, kamen deutlich frischer und dynamischer als auf dem Tonträger daher. Für Highlights sorgte stets Cellist Ohh Range, der mit seinem Spiel den ausgefeilten Liedern der Band seinen Stempel aufdrückte.

Den Abschuss der rundum gelungenen 48. Schlüsselloch-Rocknacht bildete die Coverband Dilemma. Die sechsköpfige, gut aufeinander eingespielte Truppe nahm Zuhörer mit auf eine Reise durch 50 Jahre Rockmusik. Von Bon Jovi, Billy Idol, Alice Cooper über Melissa Etheridge, Skid Row bis hin zu Thin Lizzy, Black Sabbath und Deep Purple reichte die musikalische Palette.