Aachen: Schlägerei auf der Heinrichsallee endet blutig

Aachen: Schlägerei auf der Heinrichsallee endet blutig

Am Freitag ist es in und vor einem Lokal auf der Heinrichsallee zu einer handfesten Schlägerei mit Verletzten gekommen. Zeugen gaben an, dass mehrere Autos dort vorgefahren und etwa 20 Leute ausgestiegen seien.

Sofort hätten sie mit Gegenständen das Mobiliar zertrümmert und zielgerichtet zwei oder drei Personen verprügelt, die sich vor dem Lokal aufhielten. Darauf hin entwickelte sich eine größere Schlägerei.

Laut Angaben der Polizei Aachen sei die Gruppe dann wieder in ihre Autos gestiegen und weggefahren. Einer der Gäste wurde mit einer Schnittwunde im Gesicht ins Krankenhaus eingeliefert. Das Lokal gilt in entsprechenden Kreisen als Rocker-Treffpunkt. Daher geht die Polizei derzeit davon aus, dass es sich um eine Auseinandersetzung in diesem Milieu handelt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung