Aachen: Schlägerei am Bushof: Ermittlungen wegen versuchten Totschlags

Aachen: Schlägerei am Bushof: Ermittlungen wegen versuchten Totschlags

Der Zustand des Opfers einer Auseinandersetzung am Bushof am Dienstagnachmittag ist weiterhin kritisch, wie Jost Schützeberg, Sprecher der Staatsanwaltschaft, am Donnerstag sagte.

Unterdessen laufen die Ermittlungen auf Hochtouren, sie seien wegen einer Vielzahl von Beteiligten jedoch aufwendig.

Bislang stellt sich die Sache für die Ermittler so dar: Am Bushof trafen zwei Gruppen Jugendlicher aufeinander — auf der einen Seite acht bis zehn Personen, auf der anderen Seite zwei. Aus einer Gruppe heraus sei dann die Forderung an die Kontrahenten gekommen, Handys und Geld herauszurücken.

Daraus habe sich ein heftiger Streit entwickelt. In diesem Zusammenhang habe einer der Jugendlichen einem anderen eine abgebrochene Glasflasche in den Hals gestoßen. Schwer verletzt kam das Opfer ins Klinikum. Sein Zustand sei stabil, „doch das kann auch jederzeit kippen“, so Schützeberg. Vier Personen wurden festgenommen. Kripo und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen versuchten Totschlags.

(stm)
Mehr von Aachener Zeitung