Aachen: Schenkung für das Suermondt-Ludwig-Museum

Aachen: Schenkung für das Suermondt-Ludwig-Museum

Das Aachener Suermondt-Ludwig-Museum soll ein Bild des um 1700 in Düsseldorf tätigen Künstlers Domenico Zanetti, Maria mit Kind in Halbfigur, eine so genannte „Kirschenmadonna”, als Schenkung erhalten.

Das Kunstwerk, Öl auf Leinwand, hat ein Bildmaß von 74 mal 63 Zentimeter. Es handelt sich um die Werkstattwiederholung oder Kopie eines Original-Gemäldes von der Hand Zanettis, welches Teil der kurfürstlichen Düsseldorfer Gemäldegalerie war und 1806 nach Bayern eingezogen wurde. Derzeit befindet sich das Werk in der Alten Pinakothek in München.

Das Bild wäre ein wünschenswerter Ersatz für ein Gemälde Zanettis, die Kreuzigung Christi, das sich bis 1951 im Besitz des Suermondt-Museums befand und dann an die Pfarre St. Paul abgegeben werden musste.

Bei der Schenkung ist die Liste der Vorbesitzer lückenlos bis ca. 1850 nachweisbar.

Der Betriebsausschuss Kultur hatte dem Rat der Stadt Aachen bereits die Annahme der Schenkung empfohlen. In seiner Sitzung am Mittwoch, 19. August, wird der Rat der Stadt abschließend entscheiden und die Schenkung wohl „mit großem Dank” entgegennehmen, so die Vorlage der Verwaltung.

Mehr von Aachener Zeitung