Aachen: Sarah Wiener macht den Kindern Appetit

Aachen: Sarah Wiener macht den Kindern Appetit

Mit Sarah Wiener kommt die Begeisterung in die Schulküche und mischt sich zwischen Gurken, Tomaten, Paprika und Schnittlauch. Wiener, die TV-Köchin mit dem herzlichen Lachen, lebt ihre Leidenschaft fürs Kochen und das durchaus ansteckend.

Und das ist auch Sinn ihres Besuches in der Grundschule Forster Linde. Sie will bei den Kindern Begeisterung fürs Kochen wecken. Sarah Wiener macht Appetit auf gutes Essen.

Das macht sie freilich nicht, damit die Kinder im TV ihre Kochsendung schauen. Wiener geht in die Schule, weil sie mit Gesundheitsministerin Ulla Schmidt ein neues Ernährungsprojekt vorstellt. „Für gesundes Essen und was Vernünftiges zu essen”, lautet der Titel des Programms für eine „gesunde Esskultur”

Vier Aachener Schulen sind an dem Ernährungsprojekt für frische Küche der „Sarah Wiener Stiftung” beteiligt: die Grundschulen Forster Linde, Vaalserquartier und Schönforst sowie die Förderschule Beginenstraße.

Kinder und Lehrer bekommen dabei kostenlose Kochkurse. Drei Monate kocht jede Gruppe zweimal in der Woche. Die Lebensmittel werden gespendet. 1500 Kinder an 70 Einrichtungen in 17 deutschen Städten wurden bislang geschult.

Mehr von Aachener Zeitung