Aachen: Rücksichtsloser Motocross-Fahrer gefährdet Polizisten

Aachen: Rücksichtsloser Motocross-Fahrer gefährdet Polizisten

Die Polizei Aachen hat in der Nacht von Freitag, 17. November, auf Samstag, 18. November, gezielte Verkehrskontrollen in der Pontstraße durchgeführt. Ein rücksichtsloser Motocross-Fahrer, den die Beamten kontrollieren wollten, hat deren Anweisungen jedoch nicht befolgt und ist geflüchtet. Er wird nun gesucht.

Der Fahrer sollte um kurz nach Mitternacht kontrolliert werden, nachdem er in Höhe der Kreuzherrenkirche stark beschleunigt hatte und in einem sogenannten „Wheelie“ bis zur Friesenstraße auf dem Hinterreifen gefahren war. Die Anhaltezeichen der Polizisten ignorierte der Fahrer und fuhr direkt auf die Beamten zu. Nur durch einen Sprung zur Seite konnten sie sich in Sicherheit bringen. Ein Beamter wurde am Arm touchiert, blieb jedoch unverletzt.

Der Unbekannte sei anschließend über die Friesenstraße entgegen der Einbahnstraße geflüchtet, heißt es im Polizeibericht. Ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet.

Das Verkehrskommissariat nimmt Hinweise unter 0241/957742201 entgegen.

(red/pol)