Aachen: Route Charlemagne: Kleines Büchlein, große Wirkung

Aachen: Route Charlemagne: Kleines Büchlein, große Wirkung

Kleines Büchlein, große Wirkung: Die Präsentation des neuen Führers entlang der Route Charlemagne zauberte allen Verantwortlichen ein Lächeln ins Gesicht. „Mit diesem analogen Leitfaden durch die Geschichte der Stadt ist den Machern ein großer Wurf gelungen“, war Olaf Müller, Leiter des städtischen Kulturbetriebes, voll des Lobes über die Erstausgabe.

Er fühlte sich an seine Studienzeit erinnert, als er als Nicht-Aachener ratlos den Fragen von Freunden und Familienmitgliedern zur Geschichte Aachens gegenüberstand. „Hätte ich dieses Buch damals schon besessen, wäre vieles leichter gewesen“, schmunzelte er.

Heute soll das Werk vornehmlich Besucher der Stadt informativ an die Hand nehmen und an kulturhistorisch wichtige Orte in der Innenstadt führen. Vom Centre Charlemagne und Rathaus zu Dom und Grashaus, über den Elisenbrunnen und das Couven-Museum durch das Internationale Zeitungsmuseum zum Super C, dies ist die chronologische Reihenfolge der Bauwerke, die entlang der Route Charlemagne besucht werden. Zu jedem Objekt wird der Leser mit Fakten versorgt und über Hintergründe und Geschichten informiert.

„Manch ein Aachener weiß bisher noch nicht, was der Begriff Route Charlemagne bedeutet“, ist Professor Dr. Frank Pohle, Leiter der Route Charlemagne, vom Verständniswert des Buches überzeugt. Es könne dafür sorgen, die Route auch für die Aachener greifbarer zu machen. Erklärungen wie beispielsweise zur Namensentstehung des Katschhofes oder zum Begriff des „Elftrappejesicht“ runden den informativen Charakter ab. Dr. Jutta Göricke, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Aachener Museen, hob einen weiteren Aspekt hervor. „Der Serviceteil ist ausgesprochen informativ, er rundet den tollen Gesamteindruck ab“.

Hinweise auf Entfernungen zwischen den einzelnen Punkten, Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Infos zu behindertengerechten Zugängen, Verkehrsanbindungen, Telefonnummern für Führungen und Reservierungen — so ziemlich alle wichtigen Punkte wurden hier berücksichtigt.

Renommierte Autoren

Zehn renommierte Kunsthistoriker konnten als Autoren gewonnen werden, für aussagekräftige Qualität wurde gesorgt. Das Büchlein im DIN A 5 — Format liegt nun in Deutsch und Englisch vor, der Druck in Französisch und Niederländisch wird in den nächsten Tagen beauftragt. Der Preis wurde mit 9,80 Euro moderat festgesetzt und soll helfen, das Werk in möglichst viele Hände zu bringen. Mit dem Erscheinen der Erstausgabe wurde die Internetseite ebenfalls aktualisiert, orientiert an der Ausrichtung des Buches.

Mehr von Aachener Zeitung