Aachen: Riesen-Müllkippe an den Gasballons erregt Ärger

Aachen: Riesen-Müllkippe an den Gasballons erregt Ärger

Wilde Müllkippen gibt es immer wieder. Eine solche wie am Grünen Weg gegenüber den Gasballons aber hat Aachen selten gesehen. Auf hunderten Quadratmetern türmen sich alle Arten von Abfall, teils sogar auf den Gleisen der dortigen Bahnstrecke.

Vom Kinderwagen über Spielzeug, Baumaterial, zerdeppertes Glas und Porzellan bis hin zu ganzen Wohnzimmereinrichtungen, Matratzen und Elektrogeräten fehlt kaum etwas. Verwunderlich, wie diese Müllmenge überhaupt jemand dorthin wuchten konnte.

Teils finden sich an den Gegenständen noch Preisschildchen, die nach Flohmarktständen aussehen. Nach Auskunft des Stadtbetriebs handelt es sich bei der Fläche - nahe der Straße gelegen - um Privatgrund. Eigentümerin laut Stadt: die Deutsche Bahn AG, die also für die Entsorgung zuständig wäre.

Sollte dies nicht geschehen, kann die Stadt auch auf Anweisung des Ordnungsamts den Müll entsorgen und dies der Bahn in Rechnung stellen. Diese Möglichkeit wird derzeit geprüft. Die wilde Müllhalde birgt nämlich auch Gefahren, etwa durch sehr viele Scherben.

Mehr von Aachener Zeitung