Aachen: Richtfest für neues Ärztehaus am Luisenhospital

Aachen: Richtfest für neues Ärztehaus am Luisenhospital

Wenn Handwerker Gläser gegen Gebäude schmeißen, dann ist das nicht auf Alkoholkonsum zurückzuführen. Es handelt sich vielmehr um eine Geste mit Symbolwert: Der gezielte Wurf mit dem geleerten Trinkgefäß bildet den Auftakt zu einem traditionellen Richtfest. Am Boxgraben wurde jetzt so eins gefeiert.

Der Rohbau des Ärztehauses am Luisenhospital ist fertig gestellt. In nur acht Monaten wurde er hochgezogen, von vielen unbemerkt. Was nicht zuletzt daran liegen dürfte, dass der komplette Boxgraben derzeit eine Baustelle ist, die von zahlreichen Pkw-Piloten umgangen wird. Denn zu übersehen ist der fünfgeschossige Rohbau, in dem 250 Tonnen Stahl und 1500 Kubikmeter Beton verbaut wurden, eigentlich nicht.

Werner Georgi hofft, dass die zuständige Baufirma das bisher vorgelegte Tempo bis zum 15. Dezember beibehält. „Dann stehen die Möbelwagen hier”, gab der Aufsichtsratsvorsitzende des Luisenhospitals den weiteren Zeitplan vor. Zehn Arztpraxen werden auf der 2240 Quadratmeter großen Gesamtmietfläche unterkommen, ein vollständiges medizinisches Angebot, vom Psychologen bis zum Kinderarzt, soll entstehen. Das Luisenhospital hat rund sechs Millionen Euro in das Ärztezentrum investiert, da für die Praxen Miete anfällt, soll sich die Investition irgendwann in ferner Zukunft rechnen. Die Patienten sollen viel früher vom Neubau profitieren. „Wir haben hier die Vernetzung von selbstständigen Arztpraxen und einem hochmodernen Krankenhaus”, sagt Georgi. Vorgesehen ist auch, dass die niedergelassenen Ärzte bei Bedarf auf den ambulanten Bereich des Hospitals zurückgreifen. Georgi: „Für den Patienten heißt das: keine langen Wege.” Nicht zuletzt erfülle das Luisenhospital mit dem Bau des Ärztehauses auch die Forderungen des Gesundheitssystems.

Damit befindet sich das Krankenhaus übrigens nicht allein auf weiter Flur. Auch am Marienhospital wurde vor nicht allzu langer Zeit ein Ärztehaus gebaut.

Und neben umfangreichen Umbauarbeiten wurde in direkter Nähe zum Haus an der Zeise auch ein Parkhaus errichtet. In diesem Punkt wird das Luisenhospital ebenfalls aktiv. Mitte des Jahres starten an der Weberstraße die Arbeiten für ein Parkhaus mit mehreren hundert Stellplätzen. Die Blechschlangen vor dem Haupteingang des Krankenhauses könnten dann der Vergangenheit angehören.