Richterich: Richtericher St.-Hubertus-Bruderschaft feiert Christian Dickmeis

Richterich : Richtericher St.-Hubertus-Bruderschaft feiert Christian Dickmeis

Die Titel Prinz, Bezirksprinz, Vereinsmeister hat er schon erringen können, nun gab es für ihn die Krönung: Erster Brudermeister und Bezirksbundesmeister Christian Dickmeis wurde erstmals Schützenkönig der St.-Hubertus-Bruderschaft. „Es ist ein fantastisches Gefühl, diesen Wettbewerb gewonnen zu haben“, sagte er nach vielen Wünschen. Und: „Jetzt habe ich noch die Chance auf den Titel Bezirkskönig.“

Gleich der erste Wettbewerb wurde mit Spannung erwartet, das Schießen sicherte sich Martin Müller mit dem 149. Schuss. Feuerwehrkönig darf sich Axel Feinhals nennen, er musste dazu bis zum 185. Schuss warten. Die begehrte Schützenschnur, unter den aktiven Schützen auf Knöllchen ausgeschossen, konnte Christian Dickmeis in Empfang nehmen, da wusste er noch nichts von seinem späteren großen Triumph. Mit dem 139. Schuss ging die Vereinsmeisterschaft an Mario Eichelmanns.

Am Samstag wetteiferten elf Ortsvereine aus Richterich und Horbach um den Titel eines Vereinskönigs. Am Ende machte mit Anita Borkowitz von der AWO Richterich eine Dame das Rennen, während Ilona Wydra beim Pokalschießen der Damen der Bruderschaft nach dem 176. Schuss die Nase vorn hatte. 25 Prinzengardisten der 1. KG Koe Jonge Richterich waren angetreten, willens und entschlossen den Pokal der Prinzengarde mit nach Hause nehmen zu wollen. Bob Krichel, ein Richtericher Karnevalist, gab dem Vogel mit dem 180. Schuss den Rest. Der Sieg beim Pokalschießen der Richtericher Feuerwehr ging mit dem 102. Schuss an Kevin Wernerus.

Messfeier und Festzug waren Höhepunkte am Sonntag. Trotz des nicht gerade sommerlichen Wetters marschierten sieben Schützenbruderschaften im Umzug mit, musikalisch begleitet vom Instrumentalverein Richterich, der anschließend ein tolles Platzkonzert hinlegte. Im Mittelpunkt stand am Nachmittag die Frage, wer wird neuer Schützenkönig? Da wollte der Brudermeister seinen Vorgängern nicht nachstehen, sein Vorhaben, Titel und Insignien zu erringen, ging auf. Christian Dickmeis wird nun ein Jahr lang die Bruderschaft im 202. Jahr vertreten und repräsentieren.

Der Schriftführer der Laurentiusschützenbruderschaft, Dirk Radermacher, hatte es darauf angelegt, sich den Titel eines Bürgerkönigs (Preis der Bezirksbürgermeisterin Marlis Köhne) mitzunehmen. Auch hier war der Jubel groß. Beim Schützenfest am 27. Mai wird er beim Heimspiel geehrt. Last but not least bildete das Schießen um den Ehrenkönig den Abschluss schöner Schützentage. Hier landete Sven Loers mit dem 93. Schuss einen Volltreffer und errang den begehrten Titel.

Mit der Proklamation der neuen Majestäten am späten Abend gingen drei anstrengende Festtage zu Ende.