Aachen: Rasante Verfolgungsjagd: Dieb läuft der Polizei in die Arme

Aachen: Rasante Verfolgungsjagd: Dieb läuft der Polizei in die Arme

Ein Fahrraddieb lieferte sich am Montagabend eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Aachen. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen wegen Räuberischen Diebstahls und anderer Delikte.

Am Gasborn wurde eine zivile Polizeistreife aufmerksam auf den 31-Jährigen. Da der Mann den Polizisten bereits wegen mehrerer Einbruchsdelikte bekannt war, entschlossen sie sich, ihn im Auge zu behalten. Dieser Spürsinn sollte sich im weiteren Verlauf lohnen.

Scheinbar ziellos ging der Mann zunächst in die Peterstraße, bis zur Monheimsallee und zurück in die Maxstraße, bis er schließlich in einem Haus auf der Ottostraße verschwand. Kurze Zeit später tauchte er wieder auf - diesmal mit einem Fahrrad.

Als die Polizei den Mann überprüfen wollte, beschleunigte er mit dem Rad. Zielgerichtet fuhr er auf eine Beamtin zu und es kam zum Zusammenprall. Der Dieb schleuderte das Fahrrad weg und ergriff zu Fuß die Flucht. Dabei schmiss er eine Umhängetasche und ein Fahrradschloss auf den Boden. Als er dann in die Hein-Jansen-Straße einbog, brachte ein Zivilbeamtin den 31-Jährigen zu Fall und nahm ihn fest. Der Dieb verletzte sich leicht.

In der weggeworfenen Tasche befanden sich verschiedene Einbruchswerkzeuge. Die Polizei schließt daraus, dass das Fahrradschloss mit einem dieser Werkzeuge aufgebrochen wurde.

Der 31-Jährige wird derzeit dem Haftrichter vorgeführt. Ihn erwartet ein Strafverfahren, unter anderem wegen Räuberischen Diebstahls und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Einbruchsdiebstahl.

(red/pol)