1. Lokales
  2. Aachen

Akute Engpässe im Krankenhaus: Psychiatrie-Patienten im Alexianer in der Warteschleife

Akute Engpässe im Krankenhaus : Psychiatrie-Patienten im Alexianer in der Warteschleife

Die Folgen des Streiks im Uniklinikum bekommt in diesen Tagen nicht zuletzt das Alexianer-Krankenhaus zu spüren. Momentan arbeitet das Team der psychiatrischen Einrichtung an der Grenze der Belastbarkeit.

Erschöpfte Mitarbeiter, erschöpfte Kapazitäten: Zurzeit sind im Alexianer-Krankenhaus 209 Betten belegt, obwohl die Klinik offiziell nur 200 stationäre Plätze anbieten kann, berichtet deren Leiter Michael Paulzen. Die übliche Aufenthaltsdauer der Patienten habe man notgedrungen um durchschnittlich sieben Tage verkürzen müssen, da das Haus in Aachen als sogenannter Pflichtversorger auch für akute Notfälle wie Zwangseinweisungen offen bleiben muss.

Unterdessen sei die Liste der Patienten, die dringend auf eine Behandlung warten, auf rund 100 Adressen angewachsen. Gleichwohl habe man als sogenannter Pflichtversorger in jüngerer Vergangenheit auch Patienten aus dem Uniklinikum übernehmen müssen. Und: Infolge der drangvollen Enge auf den Stationen werde es immer schwieriger, gewalttätige Auseinandersetzungen zu verhindern.

(mh)