Aachen: Prinzengarde: Mit Glanz und Gloria ins neue Jahrhundert

Aachen: Prinzengarde: Mit Glanz und Gloria ins neue Jahrhundert

Mit närrischem Aufgalopp startete die berittene Leibgarde seiner Tollität Prinz Karneval in ihr zweites Jahrhundert. Grund genug, all jenen Dank zu sagen, die in den zurückgelegten einhundert Jahren das Gardeleben mitgetragen haben. „Vür sage va Hazze merssi” lautet entsprechend das Motto in dieser Session.

Fanfarenklänge und das vertraute „Hurra tsching bumm” begleiteten den stürmischen Einmarsch der Gardisten und ihres Senats in den vollbesetzten Europasaal zur Gardesitzung. Das Bühnenbild mit einer historischen Treibjagd erinnerte noch einmal an die Schleppjagd anlässlich des Einhundertjährigen mit 30 Hunden des Cappenberger Schleppjagdvereins.

„Mit Glanz und Gloria beginnen wir das neue Jahrhundert”, begrüßte Kommandant Markus Bongers die Gardefamilie und präsentierte zum Auftakt das Tanzpaar Jennifer und Elmar als das „Herzstück der stolzen Gardistenriege”. Recht hatten de Jonge vajjen Beverau also, als sie temperamentvoll anstimmten: „Nun sind wir wieder mittendrin im Fastelovvend”. Als Jubilare traten „Josef, Jupp und Jüppchen” auf, letzterer tut sich augenzwinkernd noch immer mit Fremdwörtern schwer - sehr zur Gaudi der Fans.

Als zweifache Deutsche Meister bot die Showtanzgruppe „Friends of Fantasy” der KG Horbacher Freunde Augenschmaus vom Feinsten. Musikalisch begleitet vom Kölner Sound-Express erinnerten Gitta Haller, Ägid Lennartz und Jupp Ebert an Leo Lamm, und enthusiastisch stimmten die ausgelassenen Jecken bei Ebert mit ein: „Wir haben alle einen Knall”.

Fred von Halen hatte seinen „Aki” im Gepäck, „De Buure” aus Köln brachten das fantasievoll kostümierte Publikum zum Schunkeln und der Auftritt der „4 Amigos” war einmal mehr ein Highlight. Elf Minuten nach Mitternacht stimmte Prinz Alwin I. sein Prinzenlied: „Öcher Bend im Dreiländereck” an und ernannte Kommandant Bongers zum Ehrenrittmeister. Mit den Wheels wurde anschließend im Foyer in den Morgen getanzt.

Mehr von Aachener Zeitung