Aachen: Preiswürdig durch Leidenschaft und Fleiß

Aachen: Preiswürdig durch Leidenschaft und Fleiß

„Auch kleine Erfolge sind große Erfolge” - mit dieser Aussage beschreibt Christian Junker, frisch gebackener Vorsitzender der Sportjugend Aachen, das Anliegen der Jugendsportlerehrung.

Bei der diesjährigen Auflage wurden in der Gesamtschule Brand 102 junge Sportbegeisterte aus Vereinen des Aachener Stadtsportbundes für ihre Leistungen ausgezeichnet.

„Die Geehrten sind zwischen acht und 21 Jahre alt”, erläutert Dr. Daniela Dreymüller, 2. Vorsitzende der Sportjugend. „Vor fünf Jahren sind wir mit der Maxime angetreten, dass auch junge Sportbegeisterte die Chance erhalten sollen, einen Preis für etwas zu bekommen, in das sie so viel Leidenschaft stecken”.

Dabei ist das gesamte Spektrum der Aachener Sportlandschaft vertreten: von American Football bis Wasserball, von Hap Ki Do bis Kegeln, von Einzel- und Teamdisziplinen, von sogenannten Randsportarten bis zum Massenphänomen Fußball. Die Vereine schlagen „auszeichnungswürdige” Sportler vor, die dann in drei Ehrungsstufen (Bezirks-, Landes-, Bundesebene) erfasst werden. „Wir bekommen immer wieder aufwändig gestaltete Vorschläge. Daran sieht man auch, mit wie viel Engagement sich die Trainer und Betreuer um ihre Schützlinge kümmern und deren Leistungen fördern und wertschätzen”, sagt der Vorsitzende Christian Junker.

Unter ihnen ist auch eine echte Weltmeisterin: Weltergewichtsboxerin Jessica Balogun, die Anfang April zum insgesamt 13. Mal ihren Titel verteidigte. „Sie steht für die Möglichkeiten und das Entwicklungspotenzial, die der Sport jungen Leuten eröffnen kann”, freut sich Christian Junker.

Bei der Ehrung selbst war neben Ehrengast OB Marcel Philipp auch Björn Jansen als Vorsitzender des Stadtsportbundes anwesend. In seinem Grußwort lobte er das Engagement von jungen Aktiven ebenso wie das der zahlreichen ehrenamtlichen Trainer und Betreuer: „Sport ist neben der körperlichen Entwicklung auch unheimlich wichtig für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Die große Zahl der Erfolge zeigt, dass hier vieles richtig gemacht wird. Wir können sehr stolz sein auf das, was die Mitglieder der Aachener Sportlerfamilie leisten”.

Mehr von Aachener Zeitung