1. Lokales
  2. Aachen

Prädikat Familienfreundlich fünf Mal in Aachen vergeben

Vereinbarkeit von Familie und Beruf : Ein Prädikat fürs Haareschneiden und Wünscherfüllen

Weihnachtsbäumen sei Dank: Die Brander Friseurbetriebe „Haute Coiffeur“ und „Salon Hieke“ dürfen sich künftig „familienfreundlich“ auf die Scheren schreiben. Und nicht nur sie: Insgesamt fünf Institutionen hat Oberbürgermeister Marcel Philipp nun mit dem Prädikat Familienfreundlich 2019 ausgezeichnet.

Die Auszeichnung habe inzwischen Tradition, erklärte Philipp. Denn Aachen für Familien freundlich gestalten – „das können die Kommunen gar nicht allein erreichen“, meinte der Oberbürgermeister. „Familienfreundlichkeit äußert sich in Eigeninitiative.“ Daher verleiht die Stadt Aachen regelmäßig das Prädikat an Institutionen, Verwaltungen, Vereine oder Einzelpersonen, die sich für eine familienfreundliche Stadt einsetzen.

Die Friseurinnen Martina Thünissen und Ulrike Jünger stellen in ihren Salons „Haute Coiffeur“ und „Salon Hieke“ zur Adventszeit beispielsweise jeweils einen Weihnachtsbaum auf, geschmückt mit zahlreichen Zettelchen. Auf jedem Zettel steht der Wunsch eines Kindes aus dem Kinderheim der evangelischen Kinder- und Jugendhilfe in Brand – egal, ob Gutschein, Tretroller oder Waffeleisen. „Und der Baum ist ganz schön voll“, erklärte Jünger. Kunden wie Passanten nehmen die Wunschzettel mit und besorgen die Geschenke. Alljährlich erfüllen die beiden Friseursalons damit gemeinsam etwa 80 Kinderwünsche.

Ausgezeichnet wurde auch der Blinden- und Sehbehindertenverein der Städteregion Aachen für seinen großen Einsatz zur gleichberechtigten Teilhabe seheingeschränkter Personen am gesellschaftlichen Leben. Der Verein sorgte unter anderem dafür, dass die Stadtbibliotheken mit taktilen – also fühlbaren – Büchern und Spielen sowie einem taktilen Spielwürfel ausgestattet wurden.

Ebenso erhielten das Jobcenter der Städteregion sowie das Universitätsklinikum der RWTH Aachen das Prädikat Familienfreundlich, weil sie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für ihre Beschäftigten unterstützen und fördern. Das Jobcenter bietet sowohl flexible Arbeitszeitmodelle als auch ein Eltern-Kind-Büro oder Kinderbetreuung an. „Mir fällt nicht viel ein, was Sie nicht bereits machen“, lobte Philipp lächelnd. Die Uniklinik wurde insbesondere wegen ihrer Betriebskindertagesstätte Schneebergkids geehrt, in der seit 2018 Platz für 150 Kinder ist.

Auch Kinder in der Jury

Wer das Prädikat Familienfreundlich erhält, entscheidet übrigens eine Jury, in der neben dem Oberbürgermeister und vielen weiteren politischen Vertretern auch Jugendliche und Kinder sitzen. Wird eine Institution ausgezeichnet, darf sie ruhig damit werben, betonte Oberbürgermeister Philipp: „Sie haben eine Urkunde, die sie gerne zeigen dürfen.“