Aachen: „Prädikat Familienfreundlich 2017“ für drei Aachener Unternehmen

Aachen: „Prädikat Familienfreundlich 2017“ für drei Aachener Unternehmen

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist im heutigen Arbeitsleben keine Selbstverständlichkeit. In Zeiten immer neuer Aufgabenstellungen und geforderter Flexibilität stehen nicht wenige Familien vor großen Herausforderungen. Dass es auch anders und damit familienfreundlich geht, beweisen drei Unternehmen aus Aachen, die mit der Urkunde „Prädikat Familienfreundlich 2017“ ausgezeichnet wurden.

„Es ist toll zu sehen, wie die Arbeitgeber den Arbeitsalltag im Sinne von Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten und damit ein Zeichen setzen“, sagte Kinder- und Jugenddezernentin Susanne Schwier bei der gestrigen Preisverleihung.

Eine Jury, bestehend aus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, nahm die jeweiligen Institutionen genauer unter die Lupe und bewertete sie hinsichtlich ihrer Familienfreundlichkeit.

Der erste Kandidat, der ausgezeichnet wurde, ist die Firma Exapt — Systemtechnik GmbH. Vor 50 Jahren gegründet, fördert das Unternehmen in vorbildlicher Weise die Vereinbarkeit von Familie und Beruf innerhalb seiner Betriebsstruktur.

So bieten weitgehende Gleitzeitregelungen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern große Flexibilität für die sogenannte Work-and-Life-Balance. Brückentage können grundsätzlich auf Überstundenbasis frei genommen werden, damit alle die langen Wochenenden in der Familie genießen können. Auch Homeoffice-Arbeit sowie die Bereitstellung von Eltern-Kind-Arbeitsplätzen wurden realisiert.

Jeder Vierte in Teilzeit

Ebenfalls prämiert wurde die Alexianer Aachen GmbH. Zur Gesellschaft gehören diverse Einrichtungen mit mehr als 750 Mitarbeitern. Zu den Maßnahmen, mit denen die Alexianer als familienfreundliche Arbeitgeber überzeugten, gehören unter anderem die Berücksichtigung der persönlichen Lebenslagen der Mitarbeiter, Maßnahmen zum Erhalt ihrer Gesundheit und natürlich die Schaffung von Bedingungen, die eine gute Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Freizeit ermöglichen.

Zudem sind innerbetriebliche Fort- und Weiterbildungen auch in Auszeiten möglich, und Mitarbeiter können von zu Hause auf E-Learning-Programme zugreifen. 25 Prozent der Arbeitnehmer arbeiten in Teilzeit. Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements werden zu vergünstigten Konditionen verschiedene Leitungen zur Gesundheitsförderung und Prävention angeboten.

Der 2016 gegründete Verein „Gut! Branderhof e.V.“ komplettiert das Trio. Die aktiven Mitglieder erhalten das „Prädikat Familienfreundlich“ für ihre ehrenamtlichen Aktivitäten, den ehemaligen Gutshof in Burtscheid zu einem generationsübergreifenden Nachbarschafts- und Begegnungszentrum zu entwickeln.

Die mit viel Herzblut ehrenamtlich engagierten Helfer organisieren eine Vielzahl von Veranstaltungen; dadurch bringen sie die Menschen des Quartiers zusammen. Sommerfeste, Osterfeuer, Familienflohmärkte oder Nachbarschaftsfeste werden regelmäßig angeboten. Ponyreiten, Repair-Cafe und Abendmärkte sind einige für das nächste Jahr auf dem ehemaligen Reiterhof geplante Veranstaltungen.

Mehr von Aachener Zeitung