Aachen: Polizeikontrollen in Aachen: Bekämpfung von Kriminalität

Aachen: Polizeikontrollen in Aachen: Bekämpfung von Kriminalität

Die Aachener Polizei hat am Montag wieder zahlreiche Kontrollen durchgeführt. Die Beamten konnten unter anderem zwei Männer bei der illegalen Einreise und einen weiteren mit Haftbefehl gesuchten Mann am Aachener Hauptbahnhof festnehmen.

Mehr als 100 Beamte der Landes- und Bundespolizei waren in der Zeit von 10 Uhr bis 18 Uhr im Einsatz. Insgesamt wurden 185 Personen und 121 Fahrzeuge kontrolliert. Schwerpunkt der Kontrollen war die Bekämpfung von Kriminalität durch überregionale und organisierte Banden.

Bei einer der Kontrollen wurden mehrere Schmuckstücke gefunden, die aus Diebstählen stammen könnten. Die Sachen wurden sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Vier Verfahren wurden gegen Personen wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet. 129 Autofahrer waren mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Hinzu kamen weitere Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die Gurtpflicht. Ein Fahrer war ohne Führerschein unterwegs und durfte seine Fahrt nicht fortsetzen. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung