Aachen: Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Wettbüros

Aachen: Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Wettbüros

Gemeinsam mit Kräften des Ordnungsamtes ist die Aachener Polizei in der Nacht zum Donnerstag in einem groß angelegten Einsatz gegen Straßenkriminalität in der Innenstadt vorgegangen. Im Fokus standen nach Mitteilung der Polizei unter anderem Wettbüros. Insgesamt wurden 140 Personen überprüft; fünf von ihnen wurden festgenommen.

Eingesetzt waren Beamte aus allen Direktionen; uniformierte und zivile Kräfte zeigten Präsenz und kontrollierten Personen, Fahrzeuge und Wettbüros. Dabei wurden sie unterstützt von starken Kräften des Ordungsamtes, die ihr Augenmerk auf ordnungsbehördliche Verstöße legten.

Der überwiegende Teil der Personen wurde in einem Wettbüro auf der Peterstraße angetroffen und überprüft. Zwei Personen hatten offene Haftbefehle, eine von ihnen konnte nach der Zahlung einer Geldsumme wieder entlassen werden. Der zweite Festgenommene blieb im Gewahrsam.

Gegen drei Personen ergab sich der Verdacht des illegalen Aufenthalts, so dass auch sie festgenommen wurden. Ein Fahrzeugführer, der unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde zur Abgabe einer Blutprobe mit zur Wache genommen.

Darüber hinaus werten die Ermittler die aus dem Einsatz gewonnenen Erkenntnisse weiter dahin gehend aus, ob sie für laufende Ermittlungsverfahren von Bedeutung sein könnten. Starke Kräfte des Ordnungsamtes unterstützten die Kontrollen und leiteten in ihrer Zuständigkeit mehrere Verfahren gegen Wettbüros und Jugendliche ein wegen Verstößen gegen das Jugendschutz- und Wettgesetz.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung