1. Lokales
  2. Aachen

Zwei Autos beschädigt: Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer in Aachen

Zwei Autos beschädigt : Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer in Aachen

Ohne Licht und offenbar betrunken hat ein Aachener am Wochenende mit seinem Auto gleich mehrere Fahrzeuge beschädigt.

Zwei beschädigte Autos sind das Ergebnis einer betrunkenen Autofahrt, die sich am Wochenende ein Aachener geleistet hat. Wie die Polizei am Montag berichtet, war der 42-Jährige in der Nacht zu Samstag, 17. September, auf dem Seilgraben in Aachen unterwegs. Kurz nach Mitternacht verursachte er demnach einen Verkehrsunfall und fuhr zunächst unerkannt davon.

Nach Schilderungen der Polizei, war der Mann ohne Licht unterwegs und streifte zwei Autos, eins davon im Gegenverkehr. Anschließend setzte der Autofahrer seine Fahrt unvermittelt fort. Eine Polizeistreife sah ihn kurze Zeit später auf dem Adalbertsteinweg und versuchte ihn zu stoppen. Nachdem der Mann zuerst die Anhaltzeichen, das Blaulicht und eine Lautsprecherdurchsage missachtete, hielt er schließlich doch auf der Robert-Koch-Straße an.

Die Beamten ahnten es schon, ein Alkoholtest bestätigte die Vermutung: Der Unfallfahrer stand unter Alkoholeinfluss und hatte von den beiden Zusammenstößen nichts mitbekommen. Die Schäden an seinem Auto bestätigten jedoch seine Beteiligung an den Unfällen.

Der 42-Jährige muss sich nun auf ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund von Trunkenheit und Verkehrsunfallflucht einstellen. Eine Blutprobe wurde ihm entnommen. Glücklicherweise ist niemand verletzt worden.

(red/pol)