1. Lokales
  2. Aachen

Polizei in Aachen schnappt nach Verfolgungsjagd zwei Autodiebe

Verfolgungsjagd in Aachen : Polizei schnappt zwei Autodiebe

Verfolgungsjagd in der Aachener Innenstadt: Die Polizei in Aachen hat am Montag in einer filmreifen Vorstellung zwei Autodiebe festgenommen. Möglich war die Festnahme dank einer aufmerksamen Frau - die ihr noch am gleichen Tag gestohlenes Fahrzeug am Elisenbrunnen erkannte.

Am Dienstag wurden zwei 27 und 37 Jahre alte Männer dem Haftrichter vorgeführt. Ihnen wird vorgeworfen, in der Nacht von Sonntag auf Montag in Aachen-Brand in ein kombiniertes Wohn- und Geschäftshaus eingebrochen zu sein. Während die Bewohner schliefen, knackten sie die Eingangstür und entwendeten aus dem Wohnraum die Schlüssel von drei Lieferwagen. Dazu klauten sie noch Bargeld. Die drei Lieferwagen transportierten sie dann in der Nacht nach und nach ab.

Am Montagmorgen bemerkte die Familie den Einbruch und den Diebstahl. Sie rief die Polizei und erstattete Anzeige. „Wie so oft, wenn keine noch so winzigen Hinweise auf die Täter vorhanden sind, spielt Kommissar Zufall eine wichtige Rolle. Dieses Mal sogar eine solch entscheidende, dass sich der Kommissar gar eine Beförderung verdient hätte“, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Schnell geschaltet

Die Mutter der Familie setzte sich noch am Montag in einen Linienbus und fuhr in die Innenstadt. Am Elisenbrunnen dann sah sie einen der drei Lieferwagen. Zwar prangten jetzt niederländische Kennzeichen vorne und hinten, aber es war eindeutig ihr Auto, mit dem zwei Männer fuhren. Sofort rief die Frau die Polizei. Die Beamten schalteten schnell, riefen Unterstützung herbei und nahmen die Verfolgung auf. Am Templergraben war der Lieferwagen eingeholt.

Der Fahrer bremste voll ab, wendete und beschädigte dabei zwei stehende Autos. Ihm gelang die Flucht durch die Innenstadt. Die Polizei brach die direkte Verfolgung daraufhin ab, um Unbeteiligte nicht zu gefährden. 20 Minuten später gelang dann auf der Jülicher Straße doch der Zugriff. Besagter Lieferwagen stand dort an einer Hauswand, der Motor lief noch. Die Männer waren indes geflüchtet. Die Polizeikräfte konnten die zwei Männer jedoch nicht weit entfernt und ohne Widerstand festnehmen. Die beiden Herzogenrather sind bei der Polizei einschlägig aktenkundig.

Unmittelbar nach der Festnahme durchsuchten die Fahnder die Wohnungen der beiden. Bei den Ermittlungen konnten die Beamten die in der Nacht gestohlenen Lieferwagen in Kohlscheid finden und sicherstellen. Darüber hinaus fanden die Fahnder noch drei gestohlene Anhänger mit Diebesgut, die auf der Straße standen.

(pol/red)