Polizei Aachen stoppt Motorraddiebe nach Meldung von Anwohner

Maschine in der Innenstadt gestohlen : Polizei verfolgt Motorraddiebe auf der A4

Die Aachener Polizei hat am Sonntagmorgen vier Motorraddiebe nach einer längeren Verfolgung auf der Autobahn 4 festgenommen. Sie hatten in der Nacht in der Aachener Innenstadt eine Maschine gestohlen.

Ein Zeuge hatte gegen 3 Uhr nachts beobachtete, wie in der Augustinergasse drei Männer ein Motorrad in einen weißen Transporter verluden. Anschließend fuhren sie mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Annuntiatenbach davon. Der Anwohner rief die Polizei.

Die löste eine Fahndung aus. Der weiße Transporter wurde schnell auf der A4 in Fahrtrichtung Köln ausfindig gemacht. Mehrere Polizeiwagen nahmen die Verfolgung auf. Der Transporter fuhr teilweise in Schlangenlinien, bis er kurz vor der Autobahnausfahrt Langerwehe plötzlich auf dem Seitenstreifen stoppte. Dort nahm die Polizei die Motorraddiebe fest.

Aufgrund der auffälligen Fahrweise und des starken Alkoholgeruchs beim Fahrer wurde bei ihm zunächst ein Alkoholtest durchgeführt. Das Ergebnis war positiv. So wurde beim Fahrer auch eine Blutprobe entnommen.

Die vier Männer im Alter zwischen 18 und 34 Jahre stammen aus Osteuropa und werden nun dem Haftrichter vorgeführt. Das Auto und das Motorrad wurden sichergestellt.

(pol/red)
Mehr von Aachener Zeitung