Aachen: Plüschiges Vieh macht Kinder fit

Aachen: Plüschiges Vieh macht Kinder fit

Kurz vor den Weihnachtsferien mischte ein besonderer Ehrengast die Grundschule am Lousberg auf: Milchkuh Lotte. Im Auftrag der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW besuchte die Plüschkuh mit Sonnenbrille und blonder Locke die Schülerinnen und Schüler — und verschaffte ihnen eine Bewegungspause.

Luftboxen, Zehenspitzentrippeln, Balanceübungen und Äpfel pflücken: Die Turnübungen sind bestens für den Winter geeignet, da sie auch im Klassenraum nachgemacht werden können. Milchmaskottchen Lotte war aber nicht nur als Fitness-Botschafterin unterwegs, sie teilte mit den Kindern auch ihr Wissen rund um Kühe und Milch. Im Stil der Kinder-Quizsendung „1, 2 oder 3“ musste sich ein Rateteam aus acht Grundschulkindern zwischen drei Antwortmöglichkeiten für die richtige Lösung entscheiden.

Woher kommt die Milch und was ist drin? Wie viel Liter Wasser trinkt eine Kuh am Tag? Und was bewirkt eigentlich das Milcheiweiß? Natürlich meisterten alle Quiz-Teilnehmer die Fragen mit Bravour und zum Abschluss gab’s noch eine kleine Choreographie von und mit Lotte und eine Milch zum Mitnehmen für jeden.

„Lottes Bewegungspause“ ist eine Aktion der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW, die sich aus Verbänden und Organisationen zusammensetzt, die durch Erzeugung, Verarbeitung, Handel und Verbrauch am Milchmarkt in NRW beteiligt sind. Ziel ist, die Wettbewerbsfähigkeit und die positive Wahrnehmung der Milchwirtschaft zu stärken. Gefördert wird die Aktion durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW.

Gemeinsam haben sie sich auf die Fahnen geschrieben, sich für eine gesunde Lebensweise an Schulen und Kindergärten einzusetzen — unter anderem eben mit Milch und Milchprodukten. Die zentrale Botschaft: Geistige Fitness, gesunde Ernährung und Bewegung gehören ohne jeden Zweifel zusammen.

Mehr von Aachener Zeitung