Städteregion: Pflegekräfte werden zu Schmerzexperten

Städteregion: Pflegekräfte werden zu Schmerzexperten

Die Fort- und Weiterbildung für Pflegeberufe der Städteregion startet am 1. März in Würselen eine Weiterbildung zum „Pflegerischen Schmerzexperten“.

Geplant sind jeweils viermal drei Tage als Blockunterricht. Der Kurs schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab. Interessenten können sich noch bis zum Mittwoch, 15. Februar, bei der Koordinatorin Heike Palm ( 0241/ 5198-5426, Mail: heike.palm@staedteregion-aachen.de) oder im Internet unter www.bildung.pflege-regio-aachen.de anmelden.

Im Rahmen der Pflegereform soll die Versorgung pflegebedürftiger Menschen verbessert werden. Dies erfordert eine kontinuierliche Wissenserweiterung der Pflegekräfte. Von allen Einrichtungen der Kranken- und Altenhilfe wird gefordert, dass im Umgang mit Patienten mit chronischen Schmerzen ein pflegerischer Schmerzexperte bei der Behandlung hinzugezogen wird, so die Fachleute der städteregionalen Fort- und Weiterbildung für Pflegeberufe.

Sie haben ein entsprechendes Konzept entwickelt, das sich nach den neuen gesetzlichen Vorgaben richtet. So lernen die Pflegefachkräfte in der Weiterbildung die Pathophysiologie des Schmerzes, pharmakologische Grundlagen sowie unterschiedliche Schmerztherapien kennen.

Informationen zu weiteren Angeboten gibt es bei der Leiterin der Fort- und Weiterbildung der Städteregion, Anika Oidtmann (Tel. 0241/ 5198-5428, Mail: Anika.Oidtmann@staedteregion-aachen.de), und Kursleiterin Marzena Jura (Tel. 0241/5198-5407, Mail: Marzena.Jura@staedteregion-aachen.de).

Mehr von Aachener Zeitung