Personalrat - Sondersitzung des städteregionalen Personalausschusses

Personalrat : Regeln unter Vorbehalt

Nach zehn Minuten war die Sache erledigt. Das lag vermutlich daran, dass sich das Ergebnis der Sondersitzung des städteregionalen Personalausschusses, die von der SPD-Fraktion beantragt worden war, schon vorher deutlich abgezeichnet hatte.

Einstimmig wurde der Beschluss gefasst, dass die Städteregion in Zukunft einen Kriterienkatalog bei der Eingruppierung von freigestellten Personalratsmitgliedern heranziehen wird.

Die zweite Fassung des sechsseitigen Werkes, die nach Eingaben der beiden involvierten Gewerkschaften Verdi und Komba und des Kommunalen Arbeitgeberverbandes sowie nach der grundsätzlichen Zustimmung der Bezirksregierung aufgesetzt worden war, fand also eine breite Zustimmung. Nur die Stellungnahme des Personalrates steht noch aus, was dieser wiederum angekündigt hatte. Deshalb wurden die neuen Richtlinien unter Vorbehalt verabschiedet.

Die endgültige Entscheidung wird – wie ursprünglich auch vorgesehen – nun in der nächsten regulären Sitzung des Ausschusses am 12. Juni fallen.

(gro)
Mehr von Aachener Zeitung