Aachen: Öcher Schängche will die Herzen der Kinder erobern

Aachen: Öcher Schängche will die Herzen der Kinder erobern

Das Öcher Schängche will die Herzen der Kinder erobern: Unter der künstlerischen Leitung von Otto Trebels wird zur Zeit in der Barockfabrik ein neues Stück für die kleinen Besucher einstudiert.

Das Ensemble ist mit viel Eifer und hochmotiviert seit Wochen bei den Proben. Das Stück Aschenbrödel, ein Puppenspiel in vier Aufzügen von Hein Jansen, angelehnt an das bekannte Märchen ist für Kinder ab vier Jahren, aber auch für jung gebliebene Erwachsene sicherlich eine tolle Aufführung.

Schängche befindet sich mit dem Prinzen auf der Jagd. Im Wald begegnet dem Prinzen ein wunderschönes Mädchen, welches er fortan nicht mehr vergessen kann. Es ist Aschenbrödel. Von ihrer Stiefmutter und den Stiefschwestern ständig mit Arbeit überlastet, fristet sie ein armseliges Dasein. Syfax, ein guter Zauberer, stellt Aschenbrödel und die beiden Stiefschwestern auf eine Probe. Nur Aschenbrödel, die ein gutes Herz hat, besteht die Prüfung.

Ein herrliches, silbernes Kleid ist ihr Lohn. Nun kann auch sie auf das Schloss des Königs, der ein großes Fest gibt. Hier sieht der Prinz sie wieder, erkennt sie aber nicht. Als die Stiefschwestern und die Eltern das Fest verlassen, muss auch Aschenbrödel, die von diesen ebenfalls nicht erkannt worden ist, schleunigst nach Hause. Auf der Flucht verliert sie einen ihrer goldenen Pantoffel.

Schängche soll für den Prinzen die Gesuchte wiederfinden. Als Lohn soll er sein Gretchen heiraten können. Sehen wir am Ende zwei glückliche Paare?

Die Premiere findet am kommenden Sonntag, 4. Dezember, um 15 Uhr in der Barockfabrik, Löhergraben 22 statt. Weiter Aufführungen: 11. und 18. Dezember. Karten können unter Telefon 172016 an den Spieltagen in der Zeit von 10 bis 12.30 Uhr bestellt werden.

Mehr von Aachener Zeitung