Aachen: Öcher-Platt für einen guten Zweck

Aachen: Öcher-Platt für einen guten Zweck

Es lag ihm schon immer am Herzen, den Bedürftigen zu helfen und so veranstaltete Herbert K. Oprei jüngst wieder einmal einen seiner Öcher-Platt-Nachmittage. Dieses mal aber nicht nur für die Unterhaltung, sondern auch noch für einen guten Zweck.

Der Aachener, der 39 Jahre lang an der Förderschule in der Beginenstraße unterrichtete, unterstützt schon seit einigen Jahren Kinder in Ruanda. Dieses mal ging aber auch ein Teil des Geldes an die Flüchtlingskinder in der Beginenstraße.

Dort sind seit Dezember 2015 über 200 Flüchtlinge untergebracht, davon rund 20 Kinder. Bei dem Benefiz-Nachmittag, der im Pius-Gymnasium stattfand, brachten schließlich 270 Spender über 5000 Euro zusammen, die jetzt an die Sozialarbeiterinnen der Flüchtlingsunterkunft übergeben wurden. 1600 Euro der Spenden gehen an die Kinder in Ruanda, 3800 Euro an die Kinder der Flüchtlinge.

Allerdings ist das noch nicht alles, denn auch Opreis guter Freund Hans Bretschneider sammelte für selbigen Zweck Spenden. Bei seinem 80. Geburtstag, der vor Kurzem stattfand, bat er seine Gäste auf ein Geschenk zu verzichten und sammelte stattdessen Spenden. Das gesammelte Geld für die Flüchtlinge soll jetzt beispielsweise für Sprachunterricht oder Spiele genutzt werden.

Herbert K. Oprei ist Öcher durch und durch, und so wundert es nicht, dass er auch die Farben unserer Stadt ins Spiel brachte. An die Sozialarbeiterinnen überreichte er von ihm selbst hergestellte Schlüsselanhänger, die an die Flüchtlingskinder verteilt werden als Symbol für die freundliche Tat der Aachener. Und die Anhänger haben natürlich die Farben Schwarz und Gelb.

Mehr von Aachener Zeitung