1. Lokales
  2. Aachen

Aachens Brunnen sprudeln wieder: Nicht nur bei der Feuerwehr „Wasser marsch!“

Aachens Brunnen sprudeln wieder : Nicht nur bei der Feuerwehr „Wasser marsch!“

Der Brunnendienst des städtischen Gebäudemanagements wird in den nächsten Tagen aktiv. Die fast 80 Aachener Brunnen werden wieder, wie in jedem Frühjahr, in Betrieb genommen. Spätestens zu Ostern sollen alle wieder mit Wasser gefüllt sein.

Oberbürgermeister Marcel Philipp sagt: „Es ist eine lieb gewonnene Tradition unserer Stadt, dass wir in den Tagen und Wochen vor Ostern Aachens Brunnen aus dem Winterschlaf holen und wieder in Betrieb nehmen. So auch selbstverständlich in diesem Jahr, so auch in Zeiten dieser außergewöhnlichen Krise. Ich bin froh, dass wir die Brunnen wieder einschalten und allen Aachenerinnen und Aachenern ein vertrautes Frühlingsbild in der Stadt präsentieren."

Als erstes wurde die Rinne auf dem Lindenplatz sowie in Annuntiaten- und Augustinerbach wieder mit Wasser gefüllt. Sie wird gespeist mit dem Wasser des Johannisbachs. Hier wird ein Schieber aufgedreht und das Wasser fließt wieder. Die Brunnen selbst werden ab Montag nächster Woche von den Fachleuten des Gebäudemanagements mit Netz- oder Bachwasser befüllt.

„Wir freuen uns, dass der Verwaltungsvorstand beschlossen hat, den Bachlauf und die Brunnen wieder einzuschalten“, sagt Robert Schmidt, zuständiger Abteilungsleiter im Gebäudemanagement der Stadt Aachen. Dieser Entscheidung waren einige Abstimmungsgespräche vorausgegangen.

Die Fachleute der Stadt hatten sich zum Beispiel mit dem Gesundheitsamt der Städteregion in Verbindung gesetzt. „Wir wollten wissen, ob wir unsere Brunnen trotz des Corona-Virus wieder in Gang setzen können“, berichtet Robert Schmidt. Das Gesundheitsamt hatte grünes Licht gegeben.

Weiter habe er sich mit dem Aachener Stadtbetrieb abgesprochen, so Schmidt, ob dieser das riesige Becken des imposanten Brunnens am Europaplatz zeitnah noch reinigen könne. Auch von dort kam schnell das Signal „Wir kümmern uns!“. Schon kurz darauf war das riesige Becken am Europaplatz gereinigt.

Im Europaplatz-Brunnen werden in den nächsten Tagen noch 26 Wasserdüsen und 35 LED-Strahler mit insgesamt 1000 Meter Kabel verlegt. Dann kann auch dort das Wasser wieder fließen. Die meterhohen Fontänen des beleuchteten Brunnens begrüßen die Menschen, die über die Autobahn oder auch auf anderen Wegen nach Aachen gelangen.

Der Hangeweiher ist wieder gut gefüllt. Damit kann auch die Paubachdruckleitung wieder genutzt werden, um folgende Brunnen in der Innenstadt mit Wasser zu speisen: Kuckhoffbrunnen, Wehrhafter Schmied, Türe-Lüre-Liesje, Fischpüddelchen, Karlsbrunnen und Hühnerdieb. Alle anderen Brunnen in der Stadt Aachen werden mit Netzwasser gespeist. Spätestens zu Ostern sollen alle wieder in Betrieb sein.

Und zum Schluss noch: Fünf Brunnen in Aachen sind das ganze Jahr über im Einsatz. Sie werden ganz mit warmem Thermalwasser gespeist oder erhalten es zusätzlich nur in der kalten Jahreszeit. Dazu zählen der Brunnen im Elisengarten, der Elisenbrunnen und der Geldbrunnen sowie der Brunnen Dammstraße 1 in Burtscheid und die Brunnenanlagen im Umfeld des Neuen Kurhauses an der Monheimsallee.

(red)