Aachen: Neues Lastenrad: Gratis und bequem unterwegs mit „Karl“

Aachen: Neues Lastenrad: Gratis und bequem unterwegs mit „Karl“

Egal ob Einkäufe, Bauutensilien oder der Nachwuchs: Mit „Karl“, Aachens erstem freien Lastenrad, das allen Bürgern ab sofort zur Verfügung steht, können Transporte einfach und umweltfreundlich erledigt werden. „Karl“ — Kaiserstadt Aachens Rad-Laster — kann kostenlos und tageweise in der Bleiberger Fabrik, Bleiberger Straße 2a, ausgeliehen werden.

Das gelb-schwarze Rad mit Elektrohilfsantrieb mit 100 Kilometern Reichweite bietet gleich mehrfache Nutzungsmöglichkeiten, wie Axel Jansen, Leiter der Jugendkunstschule in der Bleiberger Fabrik, erzählte: „In vielen Städten gibt es bereits ähnliche Initiativen. ,Karl‘ ermöglicht bequemen und einfachen Transport, Nutzern bleibt die Suche nach Parkplätzen erspart, es ist umweltfreundlich und fördert die Fitness.“

Das Logo des Lastenrads stammt von „Karl der Kleine“-Illustrator Alfred Neuwald, und gemeinsam mit Mitinitiator Jörg Albrecht von „NeoMesh“ konnte das Rad nach vielen Monaten der Planung und Spendenakquise nun realisiert werden. „Interessierte können das Lastenrad hier in der Bleiberger Fabrik ausleihen. Wir benötigen nur die Buchungsbestätigung, Personalausweis sowie den Leihvertrag“, betonte Sibylle Keupen, Leiterin der Bleiberger Fabrik. „Zwischen 10 und 17 Uhr kann ,Karl‘ entliehen und zurückgebracht werden. Um Versicherung und Instandhaltung kümmern wir uns.“

Momentan darf jeder Bürger das Rad nur einmal pro Monat entleihen, denn das Interesse und die Nachfrage sind schon vor der offiziellen Einweihung groß. Eine sehr erfolgreiche und unfallfreie Testfahrt gab es ebenfalls schon. „Karl“ sorgte dafür, dass ein Bräutigam auf seiner Hochzeit die Braut ganz elegant auf dem vorne angebrachten Sitz von der Kirche zum Restaurant kutschieren konnte. Alubox, Betonbehälter oder Kindersitz für Kinder bis zu sieben Jahren können je nach Bedarf genutzt werden.

Unterstützt wurde die Realisierung des ersten freien Öcher Lastenrads von der Stadt, Cambio Carsharing, dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) und dem Verkehrsclub Deutschland im Kreisverband Aachen (VCD), der das Rad mit einer Codierung ausstattete, damit im Fall eines Diebstahls die Hoffnung des Wiederfindens besteht. Dr. Stefanie Küpper, Projektleiterin der Kampagne „FahrRad in Aachen“ freute sich über das neue Lastenrad: „Es ist uns ein Anliegen, den Radverkehr in Aachen zu fördern, alleine schon wegen des Luftreinhalteplans. Die Idee finde ich super, denn es wird nicht nur die Umwelt geschont, die Bewegung fördert zudem das Wohlbefinden.“

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.karl.bleiberger.de sowie per Mail an: karl@bleiberger.de.