Aachen: Neues Buch von Josef Stiel über den Frankenherrscher

Aachen: Neues Buch von Josef Stiel über den Frankenherrscher

Kurz nach Ende des Karlsjahres ist die literarische Sammlung über Karl den Großen in der Domstadt um ein weiteres Werk reicher: Autor Josef Stiel überreichte im Weißen Saal des Rathauses ein Exemplar an Bürgermeister Björn Jansen (SPD).

Das mehr als 400 Seiten starke Werk ist im Shaker Verlag erschienen und handelt von der Wandlung Karls des Großen vom jugendlichen „Handrauf“ zu einem verantwortungsvoll regierenden König und Kaiser. Es ist bereits das sechste Buch, das Stiel in den vergangenen zwölf Jahren publiziert hat.

Für die geschichtlichen Ereignisse hat der Autor gründlich recherchiert. „Deshalb hat das Schreiben auch gedauert“, so Stiel. Herausgekommen sei nun aber „eine reiche Fülle von Geschehnissen und Überlegungen“.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen gleich drei Personen: Neben Karl dem Großen sind dies seine erste Ehefrau Desiderata und der Harfenspieler Arnold. Beide sind für Karls Entwicklung von entscheidender Bedeutung. Mit ihnen bespricht er wichtige Entscheidungen, sie stehen ihm nahe. Während Desiderata nach nur einjähriger Ehe ihren Platz räumen muss, aber eine nachhaltige Wirkung auf den Frankenkönig hat, wird Arnold sein Berater.

„Vieles in meinem Roman ist historisch belegt“, sagt Stiel. Aber auch „die Lust am Fabulieren“ habe zur Entstehung des Werks geführt. Freunde des historischen Romans und Leser, die am Leben Karls des Großen interessiert sind, finden das Buch „Der Harfenspieler“ ab sofort in allen Buchhandlungen (Preis: 19,90 Euro). Zudem ist das Werk auch als eBook bei Shaker Media erhältlich.