Aachen: Neue Turnhalle für die Marktschule in Brand

Aachen: Neue Turnhalle für die Marktschule in Brand

Die Katholische Marktschule in Brand erhält eine neue Turnhalle. Mit einem 15 mal 27 Meter großem Spielfeld, zwei Umkleideräumen, Duschen, Geräteraum und Nebenräumen entsteht eine moderne Sporthalle, die allen Bedürfnissen des Schulsports gerecht werden soll.

Sie wird unter anderem für Basketball, Volleyball, Fußball, Gymnastik, Behindertensport und Karate genutzt werden, auch Turngeräte stehen zur Verfügung. Für das Vereinsleben in Brand bedeutet der Neubau einen doppelten Gewinn.

Denn die Sportvereine — unter anderem Raspo und Borussia Brand, Germania Freund und die freiwillige Feuerwehr von Brand - erhalten eine Spielstätte, während die bisherige Halle, die in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts erbaut wurde, zu einem Versammlungsraum umgestaltet wird, den die Bürger sowie Vereine nutzen können.

Der Wunsch zum Neubau einer Turnhalle wurde von den Bürgern schon im Jahr 2008 im Rahmen einer Bürgerwerkstatt zum Rahmenplan Brand geäußert. Dieser wurde im Februar 2009 im Planungsausschuss einstimmig verabschiedet. Die Umsetzung des Turnhallenbaus wurde im Juli 2012 in der Bezirksvertretung Aachen-Brand einstimmig beschlossen, nachdem ein Standort gefunden wurde, der die Fläche der Parkanlage und des ehemaligen, seit 1982 entwidmeten Friedhofs nur in möglichst geringem Umfang in Anspruch nimmt.

Der Standort — zur Hälfte auf dem Schulhof, zur Hälfte auf der Parkanlage - wurde mit der städtischen Denkmalpflegebehörde und dem Landschaftsverband Rheinland abgestimmt. Die Kosten betragen rund 1,2 Millionen Euro, wobei die Leistungen noch nicht ausgeschrieben worden sind. Beauftragt werden soll ein Generalplaner, um das Risiko von Kostensteigerungen gering zu halten. Die ersten vorbereitenden Arbeiten — unter anderem Baumfällungen und das Aufstellen eines Bauzaunes — werden aufgrund der längeren trockenen Witterung noch in dieser Woche beginnen.