1. Lokales
  2. Aachen

Stadt informiert: Neue Bewohnerparkzone in Rothe Erde

Stadt informiert : Neue Bewohnerparkzone in Rothe Erde

In immer mehr Straßen in Aachen müssen (nicht nur) Anwohner für das Parken am Straßenrand zahlen. Die Stadt informiert über Bewohnerparkzonen vom Europaplatz bis zum Bahnhof Rothe Erde.

Die Stadt informiert interessierte Bürgerinnen und Bürger über die geplanten Bewohnerparkzonen „Ost 1“ und „Ost 3“ und die Erweiterung der bestehenden Zone „V“ in der Zeit vom 13. Juni bis 3. Juli.

Die folgenden Straßen sollen zur Zone „Ost 1“ gehören: Adalbertsteinweg (östliche Seite zwischen Josefskirche und Bahnhof Rothe Erde), Alsenstraße, Düppelstraße, Eifelstraße (zwischen Stolberger Straße und Adalbertsteinweg), Elsassplatz, Elsassstraße, Hohenzollernplatz, Holsteinstraße, Leipziger Straße, Lützowstraße, Reichsweg (zwischen Adalbertsteinweg und Düppelstraße), Rudolf-Schwarz-Weg, Schleswigstraße, St.-Josefs-Platz, Sedanstraße, Steubenstraße, Stolberger Straße (zwischen Josefskirche und Elsassstraße im Abschnitt Eifel- und Lützowstraße (südliche Straßenseite)) und Weißenburger Straße.

Zur Zone „Ost 3“ werden folgende Straßen zugeordnet: Bischofstraße, Eifelstraße (zwischen Gneisenaustraße und Stolberger Straße), Gneisenaustraße, Joseph-von-Görres-Straße (zwischen Europaplatz und Stolberger Straße), Peliserkerstraße (zwischen Stolberger Straße und Hugo-Junkers-Schule) und Stolberger Straße (nördliche Seite zwischen Peliserker-und Eifelstraße).

Zudem soll die Zone „V“ um die Häuser Adalbertsteinweg 123-123d erweitert werden.

Die Fachverwaltung bietet zwei Informationsformate an. Die vertonte Präsentation zur Planung ist auf der Internetseite der Stadt Aachen ab Montag, 13. Juni, über folgenden Link abrufbar: www.aachen.de/bewohnerparken.

Zudem werden die Pläne im Foyer des Verwaltungsgebäudes Marschiertor, Lagerhausstraße 20, bis zum 3. Juli ausgelegt. Interessierte können sich die Planung dort von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 17 Uhr und am Freitag von 8 bis 14 Uhr anschauen.

Anregungen, Fragen und Hinweise zur Planung der Parkzonen können auf zwei Wegen bis zum 10. Juli eingereicht werden: handschriftlich über den Briefkasten im Foyer des Verwaltungsgebäudes Marschiertor oder per Mail über die folgende Adresse: buergerinfo-bewohnerparken@mail.aachen.de.

Alle Eingaben werden dokumentiert, im weiteren Abwägungsprozess berücksichtigt und den politischen Gremien vorgelegt.

(red)