Neue App bündelt alle Termine rund um die Aachener Mundart

Entwicklung von Marcel Vergöls : Das Öcher Platt wird mobil

Wenn es irgendwo in Aachen in Sachen Mundart etwas zu erleben gibt, ist Marcel Vergöls mit Sicherheit schon da. Das Öcher Platt und die viele großen und kleinen Veranstaltungen sind seine große Leidenschaft. Nun hat er eine App entwickelt, die alle Termine bündelt.

Ob Musik, Theater oder Karneval, überall ist Marcel Vergöls mit seiner Kamera zur Stelle, um bleibende Erinnerungen festzuhalten. Seit 2014 betreibt er ehrenamtlich das Informationsportal „Dat es Oche“, wo sich alle aktuellen Mundart-Termine finden lassen. Daraus hat sich die Idee einer neuen App entwickelt.

„Ich möchte endlich ein mobiles Angebot schaffen und darüber hinaus die Möglichkeit für die Künstler und Vereine, aktiv eigene Termine einzutragen“, erklärt Vergöls. Als gelernter ITler hatte er schnell erste Ideen. Möglich machten die Umsetzung ein Förderprojekt des Ministeriums für Kultur in Nordrhein-Westfalen und die Firma Qosmotec, die mit kostenlosen Arbeitsstunden ihren Beitrag geleistet hat.

„Die Terminübersicht umfasst bereits jetzt für die nächsten zwölf Monate mehr als 100 Termine und das, obwohl die Karnevalstermine noch nicht dabei sind“, freut sich Vergöls. Karnevalstermine sind und werden aber nicht Hauptbestandteil der App, denn dafür gibt es ja bereits eine eigene Anwendung vom Festausschuss Aachener Karneval (AAK).

Die Hauptnachrichten der Webseite werden per Push-Nachricht an die App übertragen. Natürlich verbreitete Vergöls auf diesem Wege auch sofort die Neuigkeit, wer der designierte Thouet-Mundartpreisträger 2020 ist. Diese und weitere Nachrichten, sowie alle Termine rund um das Öcher Platt sind nun bequem mobil verfügbar.

Vergöls, der in Eschweiler geboren und in der Jugend von Seiten der Großeltern mit viel Eischwiele Platt groß geworden ist, möchte Kindern gern eine Erstbegegnung mit der Mundart ermöglichen. Dafür hat er den Öcher Kengertreff mit Platt-Unterricht für Mädchen und Jungen ins Leben gerufen. „Mein Vater, gebürtig aus Aachen, sprach natürlich schon einige Dinge anders aus. Die Liebe zum Platt wuchs durch meine Frau Birgit, die Aachenerin ist. Mit unserer Tochter Annika geht es traditionell zur Stadtpuppenbühne Öcher Schängche, zur Alt-Aachener-Bühne oder dem Aachener Heimattheater", erzählt der Familienvater, der sich im Verein Öcher Platt, im Streuengelchen-Verein sowie im Karnevalsverein Koe Jonge Richterich engagiert, bei denen auch Frau und Tochter aktiv sind.

Bei den Koe Jonge kümmerte Vergöls sich ein wenig um den Internetauftritt, es folgten andere Vereine und immer häufiger berichtete er vor Ort bei Veranstaltungen, ein Hobby, in das viel Zeit investiert wird. Die Kontakte zu den Vereinen wurden immer herzlicher und intensiver, die Informationsflut steigerte sich. „Jetzt nach fünf Jahren ist die Webseite endlich mobil. Ältere Leute können schon besser mit dem Smartphone umgehen, während ein eigener PC zu Hause oft gar nicht mehr vorhanden ist“, erklärt Vergöls.

www.dat-es-oche.de

Mehr von Aachener Zeitung