1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: „Nacht der Bibliotheken“: Viel mehr als nur Ausleihen

Kostenpflichtiger Inhalt: Aachen : „Nacht der Bibliotheken“: Viel mehr als nur Ausleihen

Bibliotheken sind schon lange nicht mehr nur ein Ort, an dem man Bücher ausleihen kann. Sie sind im Laufe der letzten Jahre zu einer kulturellen und sozialen Begegnungsstätte geworden. Aus diesem Grund öffnen rund 200 Bibliotheken in NRW alle zwei Jahre ihre Türen für die „Nacht der Bibliotheken“ und bieten Zuschauern ein poetisches und amüsantes Programm.

mI hanmeR erd gerrnsVehtasuneilta itm mde totoM hT„e cleap ot be“! rdwi auch eid hcaAeern lttSiaohitkebbd am a,riFtge 01. ,äMrz tnososkel ine netKrzo nud eein eLunsg bennteai. rraOinegsit wdri ied wiensltadee ntikAo vno emd ebnraVd der nekbBietlhoi sed naseLd WNR. eisreD ttstztuenrü ied Vasntaerlret aneismemg tim emd eluirimKnmtutsriu dun dre rlhesktiibeiek.csbesvo HbGm ahuc ea.llnfinzi

Ahcu dre reödreneivFr der teabdbhottSklii ndu dei preSsaaks ecnhaA bgeeietinl cish an dne .eotsnK iDe rhhchitmrsarScef ebür eid „Ntach red B“nelikhtboei hüarmenb ads suähpeiEcro nrltamPae mit neesim ehlngeeiam ndtsäPreien taMrin .cSulzh

r„Wi disn r,hfo sasd iwr seedis neEvt netbnaei nk.nenö Dtima kneönn riw den uhesBnerc iezgen, cleewh itechigw lReol ehtoeklBiibn ni dre sacGlselthef ,“nbeha utrfe ichs dre eietrL dre etBiiob,lkh eMdafrn cwlSaahi.l eiZw orapekPmrmntug sind na dem biatFnedraeg rüf die täGse .leatpgn Um 81 rhU wird die dBan gSwini„.“t ehnegvuislercs istWleth l.iseepn Das ztaJezttuqar um dne stinShoeopanx erHbrite crhetLeu ath scih tim rneeis uihseeachttnn nSMs-ugiikw etibesr bei evnneanegrg uttfnAtier ilraürngeoeb inene naemN cht.mgae

Im uAnchsssl an das rzonKte gftol mu 02 rhU eeni neusgL tim nAne tny.sueGehs eiD roiuAtn rtoedrmeie sib 2140 das Rzmro-“DgMneg„aa,nAi evrbo esi cish seine,tcdh rhi beLen dem ncbiherSe uz diem.wn Sie ilset aagsPnes sau rehim hcBu „ieS rim ein “rVtea, meein m,oRan der ovn rde lgunwechinhnöe ieFani-ml nud ssceLgenecbiheth einer czefsiörshann ilrenaM atlhden.

Wir„ rhoeffne ,snu mti med teeinegrrcthfebä etbgAno unee nuKden in ide iBeiblhotk uz kcnelo — dnu ülitnachr cahu nde esrahadtinegBknt edr llekaon Ktnreslü zu esrg,t“nei neuhsitrettrc wha.lclaiS iDe agrsuletnantV tdienf ni dne nemRäu edr hbikbtl,oaSitdte Cvoeßarsntue 15, tats.t eEni enAudlgnm sit ithnc rielehrrdofc.